Erwartungen von Mitgliedern der WerteUnion an den künftigen CDU-Vorsitzenden

Ulrike Nafziger

Vertretung der konservativen Werte und freiheitlichen Grundsätzen, aufgrund derer ich 1975 erst der JU, später 1980 der CDU beigetreten bin. Der rotgrüne Mainstream sollte nicht von der CDU oder ihrem Vorsitzenden vertreten, sondern abgwendet werden.

Reinhold Walentin

Die CDU muss wieder zurück zur Mitte gesteuert und damit der " Merkelsche Kurs " korrigiert werden. Ein politischer Kurs sollte erkennbar sein und Fahren auf Sicht der Vergangenheit angehören. Verdeutlichung der Abhängigkeit sozialer Ausgaben von der Wirtschaftsleistung .

Josef Schön

Schwerpunkt sollte innere Sicherheit sein Die Justiz muss faire und schnelle Verfahren durchführen Keine weitere Übertragung von Hoheitsbefugnissen auf die EU (Rechtsprechung BVerfG) Verminderung der Lobbyisten Beendigung von Beamtenverhältnissen von Unternehmensmitarbeitern.

Patrick Bais

Wertkonservative Politik

Michael Herz

Begrenzung der Zuwanderung, Konservative Ausrichtung der CDU, keine Koalition mit den Grünen, Reformierung des Rundfunkbeitrags, Rückführung abgelehnter und straffälliger Asylbewerber, hartes Durchgreifen gegen Clankriminalität, Rückgängigmachung des Atomausstieg, Verbesserung der Beziehung zu RUS

Daniel Müller

- Zukunftsgerichtete Innenpolitik - Werte- und Digitalisierungsorientierung in Bildung und Forschung - Nachhaltige Politik in Nahost (= fairer Umgang mit Israel & Minderheiten aller Länder der Region) - Strategie zur Eindämmung Chinas in EU auf den Weg bringen - Prostitution abschaffen, nord. Modell

Steffen Iffland

Eine deutlich konservativere Politik der bürgerlichen Mitte. Illegale Zuwanderung abstellen. Stärkung des Rechtsstaats Eine technikoffene Umweltpolitik

Helmut Hund

Wirtschaftskompetenz und konservative Grundeinstellung

Wolfgang Bönsch

Rückkehr zum ursprünglichen C-Profil

Heinrich Pabst

- Kampf gegen LINKS und GRÜN - Wiederbelebung der christlichen Werte und des Familienbildes in der Tradition der CDU - Entscheidungen und Abstimmungen in Parlamenten nicht vom Stimmverhalten der AfD abhängig machen - Ohne Rücksicht auf GRÜN und LINKS die richtige und unabhängige Entscheidung treffen

Reiner Franz

Deutschland first, Bundeswehr und Nato, Flüchtlinge, Wirtschaft, keine moralische und ideologische Politik ohne Nutzen für Deutschland

Dr. Andrea Link

Ich erwarte, dass in Deutschland Recht und Ordnung wiederhergestellt werden und das Leistungsprinzip wieder gilt.

Felix Rudolf John

Ich erwarte von Friedrich Merz eine inhaltliche Neubesinnung der CDU und nicht nur die Fortsetzung des Entstehungsprozesses des neuen Grundsatzprogrammes, sondern eine Durchdringung aller Parteiebenen mit der Diskussion darüber samt der dafür notwendigen Abstimmungen vom Ortsverein aufwärts.

Lukas Zapp

Der Bundesvorsitzende der CDU muss für das Schützen der Freiheit des Einzelnen, die Stärkung des Rechtsstaates und Wirtschaftsaufschwung einstehen.

Sabine Seidel

CDU-würdige Politik, keine grüne oder linke Politik. Flüchtlingspolitik unter Einhaltung des Grundgesetzes, d. h. nur Flüchtlinge mit echtem Asylgrund dürfen aufgenommen werden, alle anderen müssen abgewiesen werden. Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Volk.

Wolfgang Kaiser

Treue zu den Werten unserer Partei und dem Parteiprogramm. Offenheit für alle politischen Meinungen. Berücksichtigung der Interessen der Wirtschaft, Wirtschaft in Deutschland ist in erster Linie der Mittelstand Abkehr von der Vergemeinschaftungspolitik unter der Ära Merkel.

carsten bröse

Wirtschaftskompetenz zum Wohle des Volkes.

Pia Reinhardt

Ich wünsche mir, dass unsere Partei ihr konservatives Profil schärft, wichtige Weichenstellungen in der Wirtschaft vornimmt, die Energiepolitik wieder auf den Prüfstand hebt und wieder mehr Demokratie verwirklicht.

Manfred Dumann a.D.mdl

weg vom linksruck, wieder DIE konservative Kraft sein

Michael Gödde

Das Kanzleramt gut durchlüften und die Republik entmerkeln

Werner Huber

Aufbruch! CDU-Markenzeichen-Politik: für arbeitende Mitte, Familien+Kinder, Innere Sicherheit! Stop Links-Konformismus! Stop offene Grenzen/unkontroll. Zuwanderung/Terror/Islamisierung. Zukunftsgefahren vorbauen! Stop undemokrat. Einfluss Links-NGOs, Großkapital (Soros etc,) Europa der Vaterländer!

Paul-Heiner Austrup

Ich erwarte von unserem neuen Vorsitzenden, dass er die CDU wieder auf Kurs bringt und mit wichtigen Zukunftsthemen unserer Partei mehr Autorität auf politischer Ebene zurück verschafft. Sowohl auf Bundes-, Landes- aber auch auf Kommunaler Ebene.

Fritz Stepper

Besinnung auf die Werte, die eine Gesellschaft zusammenhalten, wie Anständigkeit, Rechtstreue, Mitgefühl für andere, getreu dem Motto von Franz Josef Strauß: "Konservativ sein heißt, an der Spitze des Fortschritts marschieren", denn nur wer Werte bewahrt, hat eine Basis, um nach vorne zu schreiten.

Alfred Fetzer

Ich kann leider für keinen den Herren stimmen. Alle drei verkörpern keine Erneuerung der CDU für die Zukunft u. es fehlt die persönliche Ausstrahlung + schlüssige Konzepte Es ist meine persönliche Meinung, dass mit keinem der Herren, die ich alle sehr schätze, eine Wahl gewonnen werden kann.

Jakob Wilbert

Er vertritt in allem die CDU-Position.

Harald Fehmer

Innere Sicherheit verbessern, Asylmissbrauch stoppen, Clankriminalität bekämpfen, Steuererleichterungen für Mittelstand, keine Steuerschlupflöcher mehr für Großkonzerne wie Amazon, Innenstädte und Händler vor Ort stärken.

Johannes Dr. Schildge

Rückkehr der CDU zu einer wertkonservativen Politik. Grundpfeiler: Christlichen Wurzeln, Freiheit bei Eigenverantwortung, bedingungslose Verpflichtung aller Bürger auf Recht und Gesetz. Zuwanderung nur im gesetzlichen Rahmen. EU steht nicht über nationaler Souveränität.

Eleonore Nettelbeck

Rückkehr zur Gewaltentrennung. Besinnung auf Grundprinzipien der sozialen Marktwirtschaft. Überdenken der momentanen reflexartigen Ablehnung jeglicher Zusammenarbeit mit der AfD bis hin zum Verzicht auf gleichartiges Abstimmen. Überdenken des Atomausstiegs und des Kohleausstiegs.

Josef Schepers

M.E. kann nur er das Steuer noch etwas herum reißen, damit Deutschland nicht ganz zur Bedeutungslosigkeit verkommt. Die Pisa Studie zeigt doch, wohin die Reise geht. Noch ein paar Jahre weiter, und wir haben zwar 200 Gender-Lehrstühle, aber keinen zum Geld verdienen. Die Geier im Osten warten schon.

Tunahan Özkara

Er muss die CDU an seine konservativen Wurzeln zurückbringen und Mitglieder verdrängen, welche diese nicht mehr repräsentieren.

Kai Schulze

- eine Einwanderungspolitik, die sich am Fachkräftebedarf Deutschlands orientiert - eine Umweltpolitik, die maßvolle und am Wettbewerb orientierte technische Standards setzt - eine Fiskalpolitik, die die verdeckte Finanzierung der Süd-EU-Länder über die Target2 - Salden beendet

Ralf Berger

Rückkehr zu einer konservativeren Politik. Wirtschaft mehr fördern. Mut zu Entscheidungen

Uwe Zinnow

Die CDU muß wieder zu ihren Wurzeln zurückfinden, sonst ist sie für immer verloren. Meine Erwartung ist dahingehend, das der nächste Bundesvorsitzende eine Kehrtwende der Merkelpolitik macht. Weg vom linken Kuschelkurs, das bringt nur Unheil, siehe SPD.

Daniel Engels

Moral und Ethik im konservativen Kontext.

Rüdiger Klar

Rückbesinnung auf die Werte (Manifest von 2017). Alles zurücksetzen was die Familie kaputt macht. Einwanderung radikal stoppen! Dabei die Rentner nicht vergessen.

Uwe Stockert

Endlich wieder zur konservativen Kraft werden. Keine Regierungskoalition mit den Grünen und der Linkspartei.

Norbert Hettrich

Der beste Kandidat wäre für mich Friedrich Merz. Nachdem ich allerdings große Bedenken habe, dass, wenn Friedrich Merz Bundesvorsitzender der CDU wird und somit Anspruch auf die Kanzlerkandidatur erhebt, er als Spitzenkandidat der CDU/CSU ein Wahlergebnis jenseits 35 % erhält. Grün geht nur mit NR.

Harald Weith

Zurück zu den Wurzeln der CDU. Verlässlichkeit und Durchsetzungsvermögen, kein Hin und Her, zurück zur Sozialen Marktwirtschaft und wieder mehr Politik für den Mittelstand.

Lothar Dr.Franz

Da meine Hoffnung auf eine Wiedergewinnung der Einheit innerhalb der Union geschwunden ist ,erwarte ich mir von ihm ein Einstehen für die Meinungsvielfalt ,wobei die konservative Seite wesentlicher Bestandteil bleiben muss.

Hans Sowada

Eine ehrliche Politik, mit der man sich identifizieren kann!!

Leo Schüttler

Klare Aussage gegenüber Einwanderung. Ein eigenes einwaanderungsgesetz Gesetzes Änderung zu Asypolitik. Begrenzter Aufenthalt für Flüchtlinge. Stärkung der deutschen Wirtschaft. Einstellung der Järliche millionen Eurohilfen an die Türkei

Dieter Dr. Toepker

Rücknahme des zu schnell durchgepetschte Gesundheitsschutzgesetzes Die richtigen Experten in der Covid 19 hinzuziehen (Dr. Wordarg; Prof.Dr. Hockerts, Dr.Karin Reiss, Dr.Bhakdi) Energiepolitik neu starten; Atom + Kohle Weiterentwicklung des Verbrennungsmotors Deutschlands Interessen "zu erst"

Helmut Dr. Seidel

konservative Politik vertreten, ungeordnete Einwanderung stoppen, innere Sicherheit wieder herstellen, wirtschafts-/industriefreundlichere Maßnahmen (Autoindustrie) einleiten, Steuersenkungen, Energiepolitik ändern (Strompreise!), vernünftige Umweltpolitik, Spaltung der Gesellschaft aufheben

Bernd Steinbrecher

Ich wünsche mir die Rückkehr zu einer CDU die sich wieder mehr zu konservativen Werten bekennt und sich klar zu anderen Parteien abgrenzt. Ich möchte keine grün oder rot eingefärbte CDU mehr. Auch wenn vielleicht Wählerstimmen kostet. Die Mitte steht für "Wir machen alles, aber nichts richtig" !

Hans-Joachim Lober

Rückführung der CDU zu der Partei der Mitte Hervor heben der Christlich-Sozialen Werte Familie muß wieder der Kern der Gesellschaft sein, weg mit dem Gender-Kram Deutschland muß endlich souverän werden, wir brauchen keine Leitfiguren, schon gar nicht aus Amerika Härtere Gangart in der Asylpolitik

Philipp Bender

Klare Positionsbestimmung als Mitte-rechts-Partei mit wahrnehmbar konservativem Profil. Kein kraftloses Hinterherhecheln bei links-grünen Themen, sondern eigene Themensetzung und endlich überzeugende Politik für die arbeitende, Kinder großziehende, steuerzahlende Mehrheit in diesem Land machen.

Stephan Rauhut

Ich erwarte eine christlich-konservative und liberale Wende, die das Hinterherlaufen hinter grün-sozialistischen Ideen beendet. Marktwirtschaft, Freiheit und Identität sowie unsere christlich-jüdischen Wurzeln müssen wieder die Leitbilder unserer Politik werden.

Hans Hesse

Regelmäßige Haltepunkte für Klimapolitik mit wirklich offenen wissenschaftlichen Diskurs. Energiepolitik überprüfen, besonders in Richtung Dual-Fluid-Reaktor - Transrapid reaktivieren, europaweit Flughäfen verbinden. Zuwanderung steuern und und und...300 Zeichen sind zu wenig!!!!

Oswald Neumann

IMHO ist Merz ist der einzige der drei, der überhaupt in Frage kommt.

Maximilian Cernoch

Forderung nach einer deutlichen Senkung der Steuer- und Abgabenlast Beendigung der illegalen Migration nach Deutschland und Europa Widersetzung des linken Zeitgeistes

Wolfgang Luft

- das Verhältnis BRD USA nach dem Abgang von Trump wieder auf eine solide Grundlage zu stellen - den Fertigbau der North-Stream-II-Pipeline aufgrund seiner guten Kontakte zur USA doch noch zu ermöglichen, da diese m.E. für die dt. Energiesicherheit sinnvoll bis nötig ist.

Brigitte Neeb

Dass der zukünftige CDU Bundesvorsitzende, soweit dies überhaupt möglich ist, die an ihn gestellten Forderungen der WERTEUNION unterstützt und diese versucht umzusetzten. Außerdem sollte die Bevölkerung mehr informiert und aufgeklärt werden, welche Folgen rot-grüner Sozialismus für sie hat.

Wolfgang Beer

- Wiederherstellen der deutschen Wirtschaft nach Corona - Stop Krieg gegen Verbrenner - Wissenschaftliche kritische Hinterfragung der "Energiewende" - technologieoffen! - Wiederaufnahme der Kernkraft-Forschung ( Gen.4 ) - "Europe First" - Stop ungeregelte Migration - stattdessen vor-Ort-Hilfe

Dipl. oec. Uwe Schmidt

Wirtschafts- und Finanzkompetenz, Mut zur Wahrheit, Zukunftsvisionen auf dem konservativen Wertefundament unserer freiheitlichen Gesellschaft basierend, strategisches Denken über den nächsten Wahltag hinaus.

Renate Kutta-Klar

Flüchtlinge zurückführen, keine Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen Keine neuen Moscheen. Generelles Kopftuchverbot. Verbot der Genderidiologie und -sprache. Christl. Werte wieder einführen. Keine Homoehen. Schutz der "normal." Familie. Schutz des Lebens. Keine Ausgrenzg. der AfD, da v. Volk gewählt.

Ralf Börner

Die Partei wieder von den links-grünen Kurs abwenden.

Dr. Peter Roskothen

Beendigung des Linkskurses der CDU

Tobias Gerlach

Schärferes Profil, es gibt schon 3 linke Parteien. CDU muss wieder patriotischer, wirtschaftliberaler und mutiger werden. Wer Beifall von den (zu 90% linken) Medien bekommt, hat noch lange keine Wähler für die Union gewonnen!

Dieter Weingardt

klares konservatives Profil, Rückkehr zu Recht und Ordnung

Hermann Bruns

dass die CDU als Partei wieder das wird, was sie einmal war: Eine christliche, werteorientierte Partei!

Anton Blank

Hauptgegner der CDU sind die GRÜNEN Eff. Abschiebung rechtskräftig abgelehnter Asylbewerber und Straftäter Stärkung von Ehe und Familie Kampf gegen Klimahysterie, Rechts-, Linksextremisten (Antifa) und Islamismus Einwanderung stark begrenzen Bündnisse mit der AfD; denn SPD&Grüne koalieren mit LINKE

Kai Lociks

Bessere, konservative Wirtschaftspolitik.

Stefanie Selhorst

Ich erwarte eine Rückkehr zur echten und gleichwertigen Wahlfreiheit bei der Frage nach der familiären oder institutionellen Kindererziehung. Freuen würde ich mich auch über einen freiheitlichen Umgang mit der Political Correctness. Weiter: Einbeziehung der Parteibasis; Parlamente statt Hinterzimmer

Karl-Uwe Panse

Siehe Interview von Martin Herrenknecht im Focus vom 5.12.2020. Da stehe ich 100% dazu.

Rainer Ziegenbein

Mehr Europa, das den Namen EU (Union) verdient Europa muss handlungsfähiger werden. Einstimmigkeit ist ein Hindernis. Eine Streitmacht für Europa. Andere Asylpolitik, kein Asylmissbrauch Weniger Einfluss der Bundesländer Unser Föderalismus ist Chacos, aktuelle Politik CDU Linksruck beseitigen

Michael Wiesengrund

Zurück zu den konservativen Werten mit konservativer Politik

Michael Feulner

Migrationspolitik wieder in die richtigen Bahnen lenken Wirtschaft wieder auf die Beine bringen Freiheit und wieder mehr Selbstbestimmung

Brigitte Merbach-Gerl

Eine Politik, um die Wirtschaft wieder zu stärken. Zuwanderung endlich wirksam begrenzen. Das Grundgesetz wieder einhalten, sich nicht stillschweigend über geltendes Recht hinwegsetzen. Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.

Frank Wittig

Die CDU wieder als breite Volkspartei zu etablieren in der wieder christlich-konservative und liberale Ansichten vertreten werden.

Christian Schwarck

Die von Merkel nach links gerückte Partei muss wieder die Mitte der Gesellschaft repräsentieren. Alle zur AFD abgewanderten Konservativen werden dann wieder zur CDU zurückkehren. Die Partei sollte sich hüten mit Linken,Grünen und SPD Koalitionen einzugehen.Stattdessen wieder mehr auf die FDP zugehen

Dr. Marlis Rahe

Ich bin für Ralph Brinkhaus. Leider steht er nicht auf der Liste!

Ferenc Kocsis

Die CDU wieder 1. Die MITTE der Gesellschaft/die bürgerlichen Kräfte/die Interesse des deutschen Volkes/DE vertritt 2. Um die Belangen der deutschen Bevölkerung (von Otto Normalbürger) kümmert 3. Kehrt zu den Wurzeln der CDU (wie soziale Marktwirtschaft) zurück 4. Erhält die CDU als Volkspartei

Sibylle Dreher

Die Unterstützung der Personen in der CDU, die sich an Werten orientieren, die sich bewährt haben: Christliche Grundswerte, die den Staatsbürgern ihre Würde und Rechte verschaffen und erhalten. Er soll der Gewaltenteilung im Staat nach den Regeln des Grundgesetzes aktiv wieder zur Geltung verhelfen

Werner Krohn

Eine Rückkehr zu alten Werten der CDU. Eine maßvolle Europapolitik mit Orientierung zu einer Wirtschaftsunion und keine Schuldenunion. Kontrollierte Migration und konsequente Ausweisungen bei Abererkenung des Asylrechts sowie bei schwerer Kriminalität.

Sven Busboom

Politik im Zeichen der Vernunft und Verantwortung zu gestalten, die nicht auf Ideologie oder Moral fußt. Eine Politik, die Selbstbewusstsein und Stolz zum Ausdruck bringt, die Orientierung und Halt bietet. Gerne auch eine Rückbesinnung auf alte Werte der Union, ja der Politik als solcher. Danke

Holger Rümmele

Meine Erwartungen sind niedrig, da sich alle schon als Opportunisten in Richtung Grünlinge erwiesen haben

Matthias Schlüter

- Beendigung der Merkelpolitik - Abschaltung der Kraftwerke stoppen - Deindustrialisierung stoppen. Wirtschaftsfreundliche Politik statt Klimawahn - Antifa verbieten - Gendersprache und ideologie abschaffen - Familie zurück in den gesellschaftlichen Fokus - ÖRR reformieren oder abschaffen

Marco Neumann

Deutschland wieder auf einen Kurs der Mitte rechts bringen. Grüne in den Wald schicken, Linksextrem dazu. Ein starkes Deutschland ist besser für Europa als ein Mulikultistaat der in Europa zum Untergang getrieben wird.

Hans-Peter Fecht

Ich erwarte, dass der neue Vorsitzende integrierend hinsichtlich der verschiedenen Strömungen, die unsere Volkspartei beinhaltet, wirkt. Die Flügelkämpfe (christlich-sozial, liberal, konserativ) lähmen und schwächen uns. Die Eloquenz ist dabei nicht im Vordergrund (Helmut Kohl war es auch nicht).

Michael von-Ketteler

+ Heimat für konservative Demokraten (gg Gender-Wahnsinn etc.) + Ökonomie und Ökologie in ausgewogenem Gleichgewicht > keine Macht den Ideologen (fff etc.) + gg. Zugriff des Staates auf Elternrechte in der Erziehung der Kinder + keine weiteren Lockerungen beim Lebensschutz + Stärkung d. Mittelstands

Dietmar Tank

Zielstrebigkeit, Liberal-konservativen Habitus

Hayde Hohmann

Einigkeit zu schaffen

Cornelia Kaminski

Ziel der Politik muss es sein, dieses Land lebenswert zu machen für die Menschen, die hier ihre Heimat haben. Familie, echte Meinungsfreiheit, Demokratie, Schutz vor Verfolgung und Unterdrückung muss auch für die gelten, die für christliche Werte einstehen - was zunehmend weniger der Fall ist.

Joachim Hartmann

Der partei wieder eine konservative linie geben.

Mattheo Schaffner

Herr Merz, sofern er denn neuer CDU-Vorsitzender wird, sollte die Union stärker an bewährten konservativen Werten orientieren. Der bisherige Kurs mag uns zwar kurzfristig Wähler beschert haben, langfristig allerdings Kerngruppen abwandern lassen.

Ines Pistner

Eine Rückkehr zu Christdemokratischer Politik: Fakten-basiert statt Haltungs-gesteuert, wert-orientiert. Die natürliche Familie und den Mittelstand fördern, Migration steuern, Genderismus eingrenzen, Deutschlands Position als Wirtschafts- und Führungs-Schwergewicht innerhalb der EU ausbauen.

Alexander Heimerl

Wieder konservativ werden. Dieses Linksgeschwurbel muss aufhören.

André Tezulas

Dass er die dringend benötigten Korrekturen konsequent vornimmt. Die Weichen neu stellt. Die Basis versucht zu einen. Die Fehler der Vergangenheit versucht zu korrigieren (wird schwer). Versucht die "Trumpisierung" der deutschen Politik zu verlangsamen, oder aufzuhalten.

Dr.Viktoria Meißner

Korrekturen an der Merkel Politik.

Christian Vogl

Endlich wieder eine konservativ-christliche Programmatik! Umsetzung der Parteitagsbeschlüsse u.a. Abschaffung der Doppelten Staatsbürgerschaft. Eine robuste Asyl-/Migrationspolitik - auch in Europa! Eine aktive Wirtschaftspolitik die unsere “Zugpferde” u.a. Automobilindustrie unterstützt!

Hildegard Röder

Von Herrn Merz wünsche ich mir dass er nach der nächsten BTWahl Finanz- und Innenministerium mit DCU/CSU Politikern besetzt.

Stefan Juelich

Ich hoffe, dass der neue Vorsitzende die Sozialdemokratisierung der cdu beendet.

Walter Knevelkamp

Er soll die Partei einen und von beiden Flügeln respektiert werden.

Lutz Glaus

Ich erwarte vom neuen Bundesvorsitzenden die Abkehr von der Ideologisierung und die Rückkehr zum Recht. Eine Abkehr von dem Weg, Moralweltmeister zu werden und die Rückkehr zu einer vernunftgeleiteten Wirtschafts-, Energie- und Einwanderungspolitik.

Uli Pohl

Abschiebungen konsequent durchführen. Erhöhte Anforderung an dt. Staatsbürgerschaft

Christiane Dieckmeyer

Grundlagen der Demokratie als Konsens höherer Ordnung und nicht der VERORDNUNG !Demokratie als Lebensform die sozialen ,kulturellen und politischen Grundlagen müssen dringend erneuert werden sonst ist der Untergang des HOMO SAPIENS unausweichlich . Chrtistiane Dieckmeyer

Santiago Ewig

Liberal-konservative Politik: für Familie, Institutionen, Ermöglichung und Stärkung der individuellen und lokalen Initiativen, für deutsche und europäische Kultur. für Meinungsfreiheit, Toleranz, Förderung der Leistungsbereitschaft, Gegen Gender und Multikulturalismus bzw. falsche Diversität

Timo Neuber

Eine klare Konservative pragmatische Ordnungspolitik

Andreas Schröder

Wieder zurück in die Konservativen Mitte!

Joachim F. Schroeder

Deutschland aus der Lethargie der Merkelära aufwecken. Grundwerte und Kultur aktiv verteidigen. Forschung und Technologieentwicklung fördern, Wiederbefähigung der Bundeswehr, Anwendung des Rechts, Reduzierung des ÖR auf Grundversorgung. Regulierung der Migration nach kanadischem Muster.

Benjamin Schwarz

Ich erwarte von dem nächsten Vorsitzenden, dass er die illegale Zuwanderung bekämpft, die Wirtschaft stärkt, Bildung sowie Forschung und Entwicklungen stark fördert, unnütze Wahlgeschenke wie Mütterrente, Rente mit 63, ect. abschaft.

Christian Schulze

Ich erwarte, dass endlich mal wieder ein konservativer Grundkurs gefahren wir und dieser Einheitsbrei mit Rot und Grün endlich ein Ende hat! Leider ist es für mich zur Zeit alles eine Soße mit unterschiedlichen Namen! So geht es nicht weiter!!!

Siegfried Reiprich

Zurück in die Mitte, Stopp der Sozialdemokratisierung und Limksverschiebung. Ökonomische und Ökologische Vernunft: Weiter mit sauberen und sicheren AKW, wie Frankreich und die halbe Welt. Kein "Kampf gegen Rechts" sondern nur gegen Rechtsradikal und LINKS...Radikal ! Antitotalitär. Euro-Reform!

Heinpeter Kröger

Wir wünschen uns, mehr Rücksichtnahme auf die Menschen, Kinder,Wirtschaft usw ,als auf ältere Menschen in der Coronapolitik. schärfere Migrationmaßnahmen , Stärkung der deutschen Kultur und bessere Richter am Gericht.

Stefan Seibel

-Liberal-konservative Kurskorrektur - nachhaltige Wirtschaftspolitik - EU Prioritäten neu gewichten (weniger Umverteilung (Nord-Süd) mehr Gemeinsamkeiten stärken: gemeinsame Militärstrategie (EU Legion), Aussengrenzen sichern etc.)

Frank Kiefer

hoffentlich kommt mit Merz frischer Wind in die CDU und die CDU wird wieder die Partie, in die ich vor 30 jahrten eingetreten bin... ansonsten werde ich wohl austreten

Christian Stausberg

Klimaschutz kennt keine nationalen Grenzen. Globale Probleme gemeinsam lösen.Europa braucht einen eigenständigen Sozialvertrag.Mitwirkung mit Wirkung. Beteiligung ist nicht bloß dazu da, einen Entscheidungsprozess zu legitimieren. Direkte Demokratie mehr Entscheide vom Volk abstimmen lassen Geld ect

Georg Illing

Er soll die Union wieder zu einer Partei machen, in der Inhalte wichtiger sind als der Machterhalt.

Dominik Stotko

Konservativen Ruck geben in der CDU

Lutz Wittstock

Machen Sie unsere Partei bitte wieder zu der christlich-konservativen Union, wie sie in der Zeit vor Frau Merkel war 👍🏻

Reinhard Schnieders

Ich erwarte eine sozial-christliche Politik, die zukunftsorientiert für einen konservativen Markenkern der CDU eintritt, und die 5 Thesen der WERTEUNION aktiv unterstützt.

Georg Villinger

Maß und Mitte, scharfes, erkennbares wirtschaftsliberales und wertekonservatives Profil. Konservativ verstanden als "die Flamme weitertragen", nicht "die Asche bewahren". Offene Gesellschaft i.S. von Meinungspluralismus statt links-grüne Ideologie.

Reiner Jurk

Ich werde unter Friedrich Merz das erwarten, was ich aus seiner Zeit als Fraktionsvorsitzender erlebt habe. Konservatives und wirtschaftsfreundliches Handeln, um die Grundlage dafür zu schaffen, dass wir soziale Wohltaten auch mit ruhigen Gewissen gegenüber kommenden Generationen erfüllen können!

Thomas Götting

Seriöse Verhältnisse in den Fragen der inneren Sicherheit, bei der Ausstattung der Sicherheitskräfte und den Gerichten. Seriöse Verhältnisse bei Fragen der existierenden deutschen und europäischen Flüchtlingskrise. Echte Interessenvertretung Deutschlands nach innen und außen u. gegenüber der EU.

Georg Braunroth

Da wir durch die Pandemie wirtschaftlich angeschlagen werden, ist Friedrich Merz der Einzige, der durch seinen beruflichen Werdegang die Voraussetzungen mitbringt, den besten Weg zu finden, die Entwicklung nach Corona in die richtige Richtung zu lenken. Als Bundesvorsitzender und Kanzlernachfolger.

Axel Scholz

Gegen weitere Einwanderung in unsere Sozialsysteme, Familiennachzug beenden, gegen Bargeld-Abschaffung, gegen Haftung für ausländische Banken, für Volksabstimmungen, Förderal geprägte europäische Union, keine Haftungsgemeinschaft in d. EU, keine weiteren Rettungspakete, keinen EU-Beitritt der Türkei

Georg Orlich

Restriktive Einwanderungspolitik, Ausweisung illegaler Migranten, Grenzsicherung und -kontrolle, Innere Sicherheit, Schluß mit der desaströsen Corona-Politik, Umkehr der Energiewende, Schluß mit dem gender-Wahnsinn, Bekenntnis zum antitotalitären Konsens, Bekämpfung des politischen Islam

Florian Zörner

Ich wünsche mir eine wieder konservativere Ausrichtung der CDU. Diese sollte sich vor allem Resorts wie Bildung, innere Sicherheit, sowie Wirtschaftspolitik widmen.

Irene Lehmann

Eine Rückkehr zur freien Marktwirtschaft. Ausserdem würde ich erwarten, dass sich ein neuer Parteivorsitzender um die eigenen Bürger in Deutschland kümmert und nicht Millionenbeträge an Steuergelde an das ferne Ausland verschenkt.

Frank Stöver

Die Cdu dort hinführen, wo sie hingehört- nämlich in die konservative Mitte. Die jetzige Mitte ist ehemalige spd, da fühle ich mich nicht zuhause. Meine Forderung: Fehler von 2015 nicht wiederholen bzw fortführen- keine Migration, Asyl nur für politisch oder religiös Verfolgte.

Bernd Rosarius

Ich unterstütze Friedrich Merz, weil ich glaube, das nur er das konservative Lager wieder zurückholen kann.Angela Merkel hat mit ihrer Politik der Mitte, in der sich alle Parteien tummeln, den konservativen Bereich völlig vernachlässigt.

Stefan Lindenberg

Die Rückkehr zu einer wertekonservativen Grundhaltung in Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Eine engere Zusammenarbeit mit den starken Partnern in der EU, vor allem mit Frankreich um eine größere Unabhängigkeit von den USA und China zu erreichen.

Herbert Münch

Die CDU soll für konservative Wähler wieder attraktiv werden.

Tobias Irmscher

Rückkehr zu konservativ-liberalen Werten

Wolfgang Osinski

Das Land und die Partei neu ausrichten.

Dominik Arens

Restriktivere Einwanderungspolitik. Substanzielle Rückführung straffälliger und integrationsunwilliger Einwanderer. Einwanderungsgesetz nach kanadischem/australischem Vorbild. Absage an EU-Schuldenunion. Keine Koalitionen oder taktische Bündnisse mit der Linkspartei.

Gustav Rentel

Ich möchte keine DDR 1.0! Seit 2015 habe ich nicht mehr gewählt, der neue Bundesvorsitzende (m/w/d) wird eine schwere Zeit haben! Friedrich Merz hatte 2009, zusammen mit Paul Kirchhof mein uneingeschränktes Vertrauen! Meine Erwartungen: Keine Subventionen, nur für Privatpersonen!

Ekkehart Rotter

Entschiedene Haltung gegen den Islam (als Herrschaftsideologie im Gewand einer Religion) und gegen die weitere ideologische Verhunzung (Genderisierung) der deutschen Sprache. Anhebung der Bildung in jeder Schulform. Konsequente Rückführung von Ausländern, die keinen Aufenthaltsstatus haben.

Rudolf Weber

Ich erwarte vom künftigen Vorsitzenden der CDU, dass die Partei endlich wieder zu konservativen Werten zurückfindet.

Christa Kahn

-Kündigung des UN Migrationspaktes. -Kassernierung und Abschiebung krimineller Migranten. -Zum Klimawandel Beratung durch vom IPCC unabhängige Wissenschaftler -Förderung der Kernfusion und inhärent sicherer Kerntechnik -Umsteuerung der ruinösen Finanzpolitik der EZB (Dr. Jens Weidmann)

Robert Bröker

Zurück zur Mitte!

Heiko Königsdörfer

Rechten und Freiheiten der Leistungsträger - der Steuerbürger - mehr Respekt verschaffen; Einhegung der Bürokratur durch effektive Entbürokratisierung und Erzwingung einer veränderten Verwaltungskultur, weg vom vormundschaftlichen Handeln; Einhegung des lähmenden staatlichen Vorsorgeprinzips;

Lisa Raß

Ich erwarte: Ende der Förderung ineffizienter Umgebungsenergien Rückkehr zur Kernkraft (bestehende Kernkraftwerke weiter nutzen, neue Kernkraft gezielt fördern) umfassende Reform des Asylrechts wirksamer Schutz unserer Außengrenzen

Thomas Lang

Wiedereinführung der sozialen Marktwirtschaft verbunden mit Aufgabe/Rückstufung der staatlichen Planwirtschaft im Energiesektor, Autoindustrie usw. Steuer- und Sozialversicherungsreform (Leistung muss sich wieder lohnen) Verteidigungsfähigkeit Deutschlands erhöhen, längst fällig NATO-Beiträge

Gunnar Kreiß

Bitte zurück zu Vernunft und Augenmaß - so wie sie sich aktuell darstellt, ist die CDU für mich nicht wählbar!

Gregor Wick

Wer Friedrich Merz vorhält, er wolle in die 80er Jahre zurück, dem sage ich: "Gut so!" Das war ökonomisch eine sehr gute Zeit für Deutschland, es ging stetig aufwärts. Deutschland braucht Debatten um das Wesentliche und keine öko-sozialistischen Nebelbomben und Wünsch-Dir-was-Politik! Für Freiheit!

Gabriele Hill

Dass GENAU das Programm der Werteunion durchgeführt wird. Vor allem die weitere Migration verhindert wird. Außerdem endlich Abschiebungen der Gefährder und Kriminellen erfolgen. Also ein Außenminister mit GEWICHT gewählt. Keine weiteren Geschenke an die Schuldenländer.

Kurt Prilloff

Konservative Werte wieder einbringen, die Annäherung an Grüne und Rote auf ein minimales Maß begrenzen. Migranten ohne Aufenthaltserlaubnis sofort ausweisen und den unbegrenzten Zustrom von Migranten drosseln. Unsere Außengrenzen besser schützen. MfG Kurt Prilloff

Eberhard Dachwitz, Dr.

Vertretung der Grundwerte einer christlich-sozialen demokratischen Partei. Insbesondere sind mir die christlichen Grundwerte und die soziale Marktwirtschaft sehr wichtig.

Jürgen Danowski

Die Rückkehr der CDU zu einer bürgerlichen Volkspartei mit sozialen, christlichen und konservativen Grundsätzen

Falk Albrecht Messerschmidt

Rückbesinnung auf christlich konservative Werte Trad. Familie: Vater, Mutter, Kinder Liberale Wirtschafts- und Innovationspolitik Stärkung des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Deutschland, Förderung von Eliten Auf Leistung ausgerichtete Steuerpolitik statt sozialistischer Umverteilung

Hubert Keiber

Ich hoffe, dass Herr Merz die Wahl gewinnt und die CDU von Ihrem verheerenden "Linksdrall" wieder in die Mitte der Gesellschaft geführt wird.

Markus Lechte

Ich möchte ein konservativeres Profil. Die CDU soll wieder als eigene Marke erkennbar sein. Das Abkupfern von SPD oder grünen Themen braucht man nicht. Alle Themen bitte selber konzipieren.

Sabine Jastrob

Klares Bekenntnis zut sozialen Marktwirtschaft. Regelung der Migration, Neuausrichtung der Sozialsysteme, Förderung nachhaltiger Technologien

Weicker Gerhard

Die Schärfung des während der Regierungszeit Dr. Merkel verlorengegangenen konservativ/liberalen Profils meiner Partei CDU, in welche ich im Jahre 1970 eingetreten bin. Leider wird den neuen Vorsitzenden darüber hinaus ein ganzer Strauß wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Schieflagen erwarten

Joachim Heinzmann

Ein klar denkender Profi aus der Wirtschaft wird unser Land wieder auf den richtigen Kurs bringen!

Christoph Schnörr

Anbiedern an Grün-Rot beenden. Eigene Grundsätze formulieren und beharrlich vertreten. Fehler von Frau Merkel korrigieren. Strikte Trennung von Staat / Religion! Einfluss der Türkei unterbinden. Bringschuld von Flüchtlingen konsequent einfordern. ÖRR verschlanken, ideologische Schieflage beenden.

Bernhard Zinke

Ich wünsche mir, dass die CDU wieder als wertkonservative Partei wahrgenommen wird und damit deutlich unterscheidbar von SPD und Grüne wird. Ich glaube, dass dies nur mit dem Bundesvorsitzenden Friedrich Merz machbar ist. Auf diese Art und Weise sollte es uns gelingen Wähler zurückzuholen.

Peter Hagmann

* Zuwanderungsland Deutschland: Fachkräfte JA - mit Punktesystem, NEIN zu Asyl-Mißbrauch! * Sicherung der EU-Aussengrenzen! * Weniger "Nanny-Staat" und Vollkasko-Mentalität! * Abgrenzung z. pol. Islam! * Mehr Polizeiunterstützung! * Grenzen für Gender-Gaga! * Leistungssteigerung im öffentl. Dienst!

Philipp Hintz

Fokus auf Wirtschaft

Sven Burmester

- Stärkung der inneren u. äußeren Sicherheit - Stärkung der sozialen Marktwirtschaft und Zurückdrängung des staatl. Einflusses auf die Wirtschaft. - Entideologisierung von Umwelt- und Klimapolitik. - Neuaufstellung der Energiewende - Bekämpfung jeglichen politischen u. religiösen Extremismus.

Günter Kollmeier

Klare Führung zeigen und die christlichen Werte wieder hochhalten.

Gerald von der Linden

Eine starke Hand gegen Rot Grün

Lothar Kopp

Es muss ein Mann sein, der Erfahrungen in der Wirtschaft hat und Umsatz nicht mit Gewinn verwechselt. Linnemann sollte Wirtschaftsminister werden. Der kann ganz gut mit seinem Westfalenspezi Lindner. Schwarz-gelb muss es wieder richten.

Alfons Schulze-Hagen

Volle Zahlung des NATO-Beitrages; Stärkung der Bundeswehr + NATO und der Beziehungen zu USA. Keine Steuererhöhungen; keine Erhöhung der Energiekosten. Erhöhte Wachsamkeit gegen Islamismus und Terrorismus. Digitalisierungsschub. Schluss mit Gender- und Gleichstellungswahn. Härtere Haltung gegen China

Josef Moosreiner

Ich hoffe auf mehr Lebensschutz am Lebensanfang (Schwangerschaft) und am Lebensende. Die klassische Familie sollte mehr Aufmerksamkeit und Förderung erhalten, so dass Eltern auch in der Lage sind, sich selbst um ihre Kinder zu kümmern ( z.B. Erziehungsgeld gleich ziehen zur Hortförderung).

Annett Richter

Durchsetzungsvermögen auch mal Mut zu einer Entscheidung zeigen Wieder Diskussionen zulassen

Rene Bodack

Zurück zu konservativen Werten.

Erich Timper

Abkehr von dem unerträglichen Linkskurs der Merkel-Union.

Christian Schröder

Stop der rechtswidrigen Zuwanderungspolitik von Frau Dr. Merkel. Ende der Beitrittsverhandlungen der Türkei. Nato-Ausschluss der Türkei. Bekämpfung des politischen Islam.

Dirk Kohl

Das endlich mal die Delegierten nach ihrem konservativen Gewissen agieren und handeln. Nicht wie immer wie blinde Schoßhunde der Führungselite, zwar mit Wirbelsäule aber ohne Rückgrat.

Nils Seydel

Eine moderne, aber konservative Politik (was sich nicht ausschließt) mit klarer Abgrenzung zu rot - rot - grün!!

Helga den Elzen

Unterstützung für ungeborenes Leben Unterstützung der Kernfamilie Stabilisierung der Wirtschaft Normalität

Michael Schmidt

Endlich wieder konservative Politik für die Mitte Deutschlands und zum Wohle der deutschen Volkswirtschaft. Strikte Abgrenzung von den Linken, Grünen/Antifa /FFF/LGBTQ, etc. Werteorientiertes handeln für Deutschland, weniger bunt, mehr Verläßlichkeit und Konstanz.

Iris Weinbrenner

Ich erwarte eine Rückkehr zur CDU vor Frau Merkel, Abgrenzung zu den Grünen und auf keinen Fall eine Koalition mit diesen. Keine Transferunion in der EU, rasche Beendigung der illegalen Einreisen, strikte Rückführung der abgelehnten Asylbewerber, doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen.

Christof Müller

Verlassen des bisherigen Pfades und Führung der Union zu ihren vergessen Werten. Schärfung der Profils und Abgrenzung zu Grün/Rot.

Ralf Peukert

Ich erwarte wieder eine klare Kante der CDU zu den Programmen der anderen Parteien um wieder einen Ideenwettstreit und eine Positionierung zu bekommen.

Christoph Keller

Rückkehr zu wertkonservativer Ausrichtung der Union

Hannelore Wild

Ich hoffe, dass der momentan sozialdemokratische Kurs der CDU zurück geführt wird.

Erwin Gierlinger

Hauptproblem der Welt soll ausgeprochen werden: Bevölkerungswachstum bremsen, vor allem bei der Spezies, die sich Kinder als die neue Nutztiere zur Einkommenserzielung bekommen. Dazu ist leider erforderlich: In Deutschland wie in England die Förderung mit zunehmender Kinderzahl zu verringern.

Gisela Müller-Plath

Er soll für eine verlässliche Energieversorgung Deutschlands sorgen. Dafür muss der Kohleausstieg rückgängig gemacht werden oder Investitionen in Kernreaktoren der neuesten Generation erfolgen.

Rolf Schneider

Deutschland wieder auf den richtigen Kurs bringen: 1. Kontrolle über Ein- und Zuwanderung 2. Vorrang der Wirtschaftspolitik 3. Solide Staatsfinanzen mit Einhaltung der Schuldenbremse, sprich schwarze Null 4. Stärkung der christlich-jüdischen kulturellen Identität 5. Öffnung des Meinungskorridors

Georg Wengert

Ich erwarte, dass die links-grüne Zerstörung der CDU durch Angela Merkel und ihrer willfährigen Handlanger im CDU-Präsidium endlich aufgehalten werden kann!

Annemie Schiemann-Hilbert

Die CDU muss wieder in die Mitte. Ich möchte, daß Deutschland nicht mehr das Auffangbecken für alle Migranten ist. Migranten, die kein Asylrecht haben, müssen auf schnellstem Weg unser Land verlassen. Wirtschaftliche Folgen aufgrund der Pandemie löst nur Herr Friedrich Merz, deshalb mein Favorit.

Severin Kiesl

Die Partei konservativ erneuern. Keine massenhafte Zuwanderung von Moslems. Unterstützung der armenischen Christen. Einschreiten gegen den Genozid. Beibehaltung von Bargeld. Freiheit der Bürger. Einführung der Meinungsfreiheit. Einhaltung des Grundgesetzes. Humanismus. Stabilisierung Euro.

Katrin ornmüller

Es dürfen nur wirklich Verfolgte kommen, ich war 12x im Irak in Flüchtlingslagern, Seenotrettung ist kriminell. Die Bundesregierung soll die Unterstützung und Kontakte zu den Mördern Erdogan, Saudi-Arabien, den Mullahs mit Menschenrechtsbedingungen verbinden, es ist so gewissenlos menschenverachtend

Thomas Lübke

Den Linksruck der Partei des letzten Jahrzehnt stoppen und den konservativen Flügel wieder in die Partei integrieren. Ein fairer und ausgeglichener Umgang mit den unterschiedlichen Parteiströmungen. Profilierung der CDU. Keine Neuauflage der Merkel-Ära. Die Union als Volkspartei wieder stärken.

Thomas Lo

Richtungskorrektur der CDU zur liberal-konservativen Mitte, Kompetenz in Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten

Monika de Hesselle

Seinen politischen Vorstellungen die er geäußert hat, in seinem Essay oder seinem letzten Buch oder zur Tagespolitik kann ich nur unterstützen.

Achim Conrath

Ich erwarte, dass der gefährliche und schädliche Przess der Sozialdemokratisierung gestippt wird.

Marco Hellriegel

Eine Rückkehr zur Politik die nicht von Paniken und Untergangshypes getrieben wird, sondern sachlich agiert. Der Deckmantel der Wissenschaftlichkeit sollte die Politik schnellstens wieder ausziehen. Er wird benutzt um abstrusen Pläne umzusetzen.

Klaus Langner

Er soll die Familie wieder stärken. Er soll Politik auf der Grundlage eines christliche Menschenbildes machen und nicht wie Merkel auf einem sozialistischen Menschenbild. Er soll dafür sorgen, dass die Wirtschafts- und Umweltpolitik auf Erkenntnissen der Naturwissenschaft basiert.

Ernst Eberle

Wieder zurück zu einer bürgerlich konservativen Politik!

Katrin Bornmüller

Die Migrationspoliti ist unmöglich.Ich arbeite seit 41 Jahren für Verfolgte, war 12x in Flüchtlingslagern in Kurdistan Irak, da sind die echt Verfolgten, und nichtdie Seenotrettung. Geschäfte mit den Mördern Erdogan, den Mullahs, Saudi Arabien ...sind unmöglich, gewissenlos und menschenverachtend.

Andreas Neba

wirtschaftliche Erholung, steuerliche Besserstellung von Eltern gegenüber kinderlosen Paaren, Politik für Konservative und klare Abgrenzung zu AFD und DieLinke.

Frank Dikow

CDU, back to the roots!

Stefan Csevi

Ich erwarte, dass der nächste Bundesvorsitzende die CDU wieder konservativ machen wird.

Hendrik Gienow

Stärkung der NATO, Erhöhung der Verteidigungsausgaben, Wehrpflicht. Schulterschluss mit Frankreich und den USA, keine Provokation Russlands, klare Kante gegenüber China. Energieversorgung sichern (Dunkelflaute), Technologieneutralität gegenüber Autoindustrie. Internet bis zur letzten Milchkanne.

Peik Gottschalk

Den Zuzug von Migranten endlich stoppen. Alle Migranten und Wirtschaftsflüchtlinge die keinen Asylstatus haben kurzfristig abschieben. Mehr für die Rente der Deutschen tun anstatt das Geld für fremde Menschen auszugeben. Abstand zu den grünen Ökofaschisten. Zurück zu alten Werten der Union.

Volker Fleischhauer

Das er zusammen mit einem/einer wirklich guten Kanzlerkandidaten/in wieder echte CDU Politik macht. Weg vom Merkelschen Sozialismus, hin zu einer echten Partei der Mitte.

Michael Jakob Josef Prof. Dr. Brück

Die CDU wieder auf den Pfad der Freiheit statt des Sozialismus zu führen. Die Westbindung der Bundesrepublik Deutschland zu erneuern. Familien wieder eine Zukunftsperspektive für Ihre Kinder geben. Keine Hypotheken mehr zu Lasten kommender Generationen aufzunehmen.

Ralf Kregel

Konservative Politik! Nicht dem grünen Presse-Mainstream hinterherrennen. Einwanderung begrenzen, insbesondere den millionenfachen Asylmißbrauch, konsequent Abschiebungen durchsetzen! Und natürlich wieder mehr Marktwirtschaft zulassen! Hilfe zur Selbsthilfe gewähren.

Richard Auer

Klare Kante auf diversen Themen: keine EU-Schuldenunion, weniger überbordender Sozialstaat, geringere Steuern, Stärkung der Polizei, Rücknahme doppelter Staatsbürgerschaften (Menschen sollen sich entscheiden, wofür sie stehen), keine Toleranz der Intoleranten (weder rechts, links, noch religiös)

Franz Cimpa

Ich erwarte eine Ent-Marxistisierung der CDU.

Rudolf Heller

Konservative und christliche Geradlinigkeit in der Deutschen Politik

Franz Cimpa

Ich erwarte eine Ent-Marxistisierung der CDU.

Dirk Göttlicher

Zurück zu den konservativen Werten

Robert Bublitz

Ich erwarte von dem Bundesvorsitzenden der CDU, dass er in Hinblick auf Nordstream 2 deutsche Interessen und Souveränität durchsetzt und dass sein patriotisches Herz größer ist, als seine Mitgliedschaft in der Atlantikbrücke.

Hubertus Brunn, Prof. Dr.rer.nat.

Rückkehr zu den konservativen Werten der CDU

Daniel Deeg

Entschiedene Distanzierung gegenüber den Grünen!

Hermann Allendorf

Ich erwarte das der neue Vorsitzende im Parteivorstand einmal aufräumt und die langedienten Gurken und Merkeljubeler aussortiert. Weiterhin erwarte ich eine Änderung der Mandatslänge von höchsten 3 Wahlperioden in Bundes- und Landtagen um endlich einmal die Berufsabgeordneten los zu werden.

Sascha Drews

Ich erwarte einen rechtsruck! Konservative Werte wieder in den Vordergrund zu Rücken. Abkehr der abstrusen Migrationspolitik!

Dr. Jan Hoffmann

- Ende der gemeinsamen Schuldenpolitik der EU. Deutschland an der Spitze der "Sparsamen 6"! - Strenge Zuwanderungskriterien - ggf. mit sozialer Quote - und konsequente Umsetzung - Umsetzung der ggü. der NATO eingegangenen Verpflichtungen - Zurückdrängen der linken Gesellschaftsagenda

Jan Grüttjen

Rückkehr zu den traditionellen konservativen Positionen der CDU. Starke innere Sicherheit. Starke freie Wirtschaft.

Werner Dietz

Unter dem neuen Vorsitzenden muß die CDU wieder mehr christlich- konservative Akzente setzen und die verheerende Annäherung an die Grünen korrigieren. Die Grünen sind Krebsgeschwür unserer Gesellschaft. Die katastrophale Gender- Ideologie und die Sexualisierung in allen Bereichen müssen beendet

Dr. Christian Velten

Dass er die CDU wieder zu einer Partei macht, welche die Gesellschaft aktiv gestaltet statt gesellschaftlichen Zeitgeistern reaktiv hinterher zu rennen, eine CDU mit einer Vision und einem klaren Standpunkt, eine CDU, die wieder näher ist bei den Menschen als dem Mainstream im Berliner Kokon.

Jörn Döring

1. Eine Vision für Deutschland und deren Roadmap für die Umsetzung entwickeln. 2. Recht und Ordnung wiederherstellen. 3. Migrationsthematik klären (Asyl vs. Wirtschaftsflüchtling) und konsequent abschieben. 4. Energiewende neu aufsetzen. 5. Bildung verbessern. 6. Digitale Transformation umsetzen.

Andreas Hellen

Als möglicher Bundeskanzler wünsche ich dem kommenden CDU-Bundesvorsitzenden den nötigen Mut, Verstand und die Kraft nicht nur die Partei zu neuer Entschlossenheit zu führen, sondern auch das ganze Land zu versöhnen, damit dessen Bürger gemeinsam die Herausforderungen der kommenden Jahre annehmen.

Stefan Schulz

Die Union ist wieder auf klaren Kurs zu bringen. Wertkonservativ und wirtschaftsliberal! Klare Kante gegen Rot-Grün!

Franz Mayr

Vom neuen CDU-Vorsitzenden erwarte ich mir eine klare, inhaltliche Profilierung der Partei mit klaren Prioritäten bei den klassischen CDU-Kompetenzfeldern - Innere Sicherheit und Migration - Wirtschaft und Finanzen - Europa der Vaterländer mit Subisidarität (Lissabon-Vertrag) - akt. Familienpolitik

Adelheid Herrmann-Pfandt

soziale Marktwirtschaft stärken und ökologisch ausrichten, deutsche Interessen vertreten, Werte des jüdisch-christlichen und säkularen Abendlandes (Menschenrechte) schützen, Schulen und Universitäten modernisieren, Einwanderung begrenzen, Verantwortung für die nächsten Generationen entwickeln

Peter Jacoby

hoffentlich eine weitgehende Rückkehr zu den CDU Werten der "Vor-merkel" Aera.

Judith Schipper

Mehr rational und weniger emotional motivierte Politik, kein Kuschelkurs mit den Grünen, sondern zurück auf den Pfad wertkonservativer Prinzipien. In den vor uns liegenden wirtschaftlich schwierigen Zeiten brauchen wir eine Führungsperson mit wirtschaftlichem Sachverstand und Praxiserfahrung.

Jürgen Hofmann

Kurswechsel -Richtung bürgerlich-konservativ Verhinderung von Rot-Rot Grün bei der BTW 2021 Erreichung der absoluten Mehrheit für CDU/CSU bei der BTW 2021 Beendigung des Merkel Establishments und der Kaderpolitik Mitarbeit für ein starkes Europa, eine wehrhafte Demokratie und eine starke Wirtschaft

Jürgen Schultze

Ich erwarte von dem Kandidaten, dass er aus der CDU wieder die konservativ-liberale, hochgradig Kampagne-fähige Partei des gesunden Menschenverstandes macht, in die ich vor 44 Jahren eingetreten bin und dass er dem beliebigen politischen Populismus der vergangenen 15 Jahre ein Ende bereitet.

Roland Lincke

mehr innere Sicherheit; klare außenpolitische Positionen, mehr atlantische Unabhängigkeit; vorsichtige aber konstruktivere Diplomatie mit Russland; nachvollziehbarer Plan der Energiewende; wieder einführen der Schuldenbremse; reduzieren des Kon-formitätsdruckes+der Linkslastigkeit der Medien

Michael Greinert

Deutlich konservativerer Kurs als unter Merkel.

markus reuther

-Anreize für Erfolgsstreben -Stärkung des Rechtsstaats und Anstandsbürgertum -Änderung in der Migrations- und Asylpolitik incl sofortiger Abschiebung oder (wenn temporär nicht möglich) Abschiebehaft bei Gefährdern und Straffälligen -Einwanderung nach Prinzip Australien/Canada -Fokus auf Bildung

Thomas Bartl

Ich unterstütze Friedrich Merz in der Hoffnung, dass die Union wieder zurück zu ihren Wurzeln findet und endlich wieder ehrliche soziale, liberale und konservative Politik betreibt!

Helmut Dr. Schläfer

1. Kritische Auseinandersetzung mit den Ursachen des Klimawandels 2. Einrichtung einer unionsinternen Kommission " Klima, Umwelt, Energie" , ideologiefreie, unabhängige, sachkundige Experten 3. Technologieoffenheit / freie Marktwirtschaft 4. Asylpolitik ohne deutsche Pulleffekte

Markus Jäger

Europapolitik: Souveräne Staaten - Einhaltung Vertrag von Maastricht Klimapolitik: Beendigung "Energiewende" (Solar- u. Windkraftförderung) - Abkehr CO²-Politik - Senkung Energiekosten Rechtsstaatlichkeit: Einhaltung geltendes Recht Corona: Schutz Risikogruppen, keine Beschränkung öffentl. Leben ..

Dr. Michael Jack

Eine gesunde parlamentarische Demokratie hat ein starkes Lager links der Mitte und ein starkes Lager rechts der Mitte, die sich an der Regierung abwechseln. Die Union muss wieder das starke Lager rechts der Mitte sein, sonst ist sie überflüssig. Dafür muss der neue Bundesvorsitzende sorgen.

Hans Schmeißer

Ich wünsche mir dass bei allen neuen Herausforderungen, die alten Werte der christlichen Union nicht verloren gehen. Wir sind doch die Partei des gesunden Menschenverstandes und nicht die, die den neuesten Umfragewerten hinterher hechelt. Ich wünsche dem neuen Vorsitzenden einen guten Instinkt.

Uwe Cullmann

Das Rad der Entscheidung in folgenden Dingen zurückdrehen. Energiewende Nachhaltigkeitsdebatte CO2 Entscheidung Migration/ Migration Pakt Entbürokratisierungen, vor allem der EU

Martin Gräßler

Wirtschaftsliberale Ideen umsetzen; konservative Werte offensiv vertreten

Helmut Krauß

Wertekonservativ bei gleichzeitiger Orientierung auf die gegenwärtigen und zukünftigen politischen Anforderungen. Dabei eine selbsbewußte und ausgewogene, Gegensätze ausgleichende Haltung gegenüber Rußland und den USA. Ferner eine deutlichere und durchsetzungsfähigere Stimme innerhalb der EU.

Timo Röder

Das Friedrich Merz als neuer Bundesvorsitzender die CDU inhaltlich wieder auf eine breiteres Fundament stellt und neue, unabhängige und frische Köpfe in sein Team holt.

Joachim Loeffler

- Rückführung der CDU in die rechte Mitte. - Stärkeren Durchgriff bei kriminellen Migranten einschl. Abschiebung. - Entlastung der Bürger vor allem bei den Strompreisen.

Hans-Christian Heym

Vom zukünftigen CDU Bundesvorsitzenden wünsche ich mir, dass er Werte, für die die CDU einmal stand (soziale Marktwirtschaft, Subsidiarität, Ablehnung unsinniger Moderne [z. B. Gender-Gaga, Multikulti-Gesellschaftspolitik]), wieder zur Geltung bringt.

Johannes Suttner

Ich erwarte von einem künftigen CDU-Bundesvorsitzenden, dass er eine Politik vorantreibt, die Unternehmen und Bürger spürbar entlastet und die Wirtschaftsmigration in die sozialen Sicherungssysteme erschwert. Er muss auch klar Kante zeigen können, vor allem um grünen Spinnereien Einhalt zu gebieten.

Horst Prießnitz

1. der cdu ihre bürgerliche-konservative, von merkel zerstörte, seele zurückgeben 2. die soziale marktwirstchaft wiederbeleben 3. die transatlantische partnerschaft reaktivieren

Reinhard Franke

Beenden der ungezügelten konsumtiven Ausgabepolitik. Vielmehr Investition in die Zukunft, insbesondere in die Infrastruktur. Zukunftsfeste Neuausrichtung der Sozialsysteme mit Verbreiterung der Beitragseinnahmen (alle zahlen ein) Verhinderung eines “Grundeinkommens“, wie es aktuell diskutiert wird

Reiner Seifert

Die CDU wieder zu ihrem Markenkern bürgerlich-konservativ zurückführen. Altes bewährtes erhalten bzw. Rückkehr dazu, was unter Merkel "abgeschafft" wurde. Bei aller Offenheit auch für Neues - trotzdem klare Abgrenzung von grüner Ideologie. Umweltschutz und Maßnahmen dazu müssen für Wirtschaft und Bü

Gabriel Zinke

Politische Profilerneuerung der CDU, Besinnung auf konservative Wurzeln, Wertschätzung kultureller Prägungen, Belebung eines unvoreingenommenen gesellschaftlichen Diskurs‘ , politische Führung in kritischer Distanz zum vermeintlichen „Mainstream“...

Markus Melcher

Besinnung auf die Werte der CDU: Wirtschaftskompetenz, innere Sicherheit, Abschaffung der Inländerdiskriminierung, Stop der Einwanderung in die Sozialsysteme, Stärkung der Bundeswehr; konsequente Abschiebung von nichtdeutschen Straftätern

Daniela Maurer

Eine christlich demokratische Politik! Stärkung des Mittelstands! Eine Politik mit Augenmaß! Deutschland ist ein Christliches Abendland mit einer Willkommenskultur für die, die mit Respekt unserer Gesellschaft begegnen.

Lutz Havlik

1.:Bundeskanzler werden 2.: Authentisch bleiben 3.: Unternehmertum fördern, Arbeit und Leistung belohnen, "Unwillige" nicht weiter fördern 4.: Einwanderungsgesetz durchsetzen statt Migrationswelle akzeptieren 5.: Konsequente Inhaftierung/Abschiebung krimineller Migranten 6.: Unsere Werte bewahren

Norbert Uschald

Generell erwarte ich deutlich mehr Diskussionen zu den wichtigsten Themen der Gegenwart. Konkret: Konsequente Abschiebung abgelehnter Asylbewerber u. krimineller Gefährder Vernünftigere Umweltpolitik /EEG-Umlage weg! Verhältnismäßigkeit bei Corona-Maßnahmen!

Helge Pörksen

-Konservative Positionen in d. Vordergrund -Stärkung d. Wirtschaft unseres Landes -keine illegale Migration -Asylrecht verschärfen -Rechtsstaat stärken -konsequente Rückführung abgelehnter Asylbewerber -Kampf geg. den Islamismus - Wertschätzung f. die Leistungsträger in D. -bezahlbareKlimapolitik -

jürgen borbe

stärkung konservatives profil. stärkung der wirtschaft+steuersenkungen.

Patrick Schneider

Dass der neue Vorsitzende offen dazu steht, dass Deutschland nicht weiterhin "Gefährder", "Integrationsverweigerer" und "erwerbslose EU-Migranten" stoisch im Land dulden wird. Dass er konsequente und zügige Rückführungen durchsetzt. Beschränkung auf ein Asylverfahren. (->Dauer längstens 6 Monate)

Prof. Dr. Jochen Vogel

Die CDU wieder als echte Kraft der Mitte aufstellen (Links Rutsch beenden), werteorientiert, sozial, Wirtschaft als Grudnlage des dt. Wohlstands wieder stärken, keine unrealistischen CO2 Ziele und ZAhlung nach EU akzeptieren. kein Bündnis mit Grünen, lieber wechselnde Mehrheiten .

Gerhard Dr. Bopp

Ich halte Friedrich Merz für eine Persönlichkeit, von der zu erwarten ist, dass sie selbstbewusst eine vom konservativ-liberalen Geist geprägte Politik der CDU durchsetzt, die nicht dem jeweiligen Mainstream folgt.

Stefan Grieser-Schmitz

Ich erwarte mir vom neuen CDU-Vorsitzenden, dass er dem Lebensschutz - einem Kernthema der CDU - wieder einen zentralen Stellenwert einräumt. Bei wichtigen ethischen Fragen, wie z.B. Sterbebeihilfe, Leihmutterschaft oder Veränderung des Erbgutes, soll die CDU klare Position für das Leben beziehen.

Jona Kress

Ich wünsche mir, das die CDU unter neuem Vorsitz für, an die AfD abgewanderte, Wähler wieder attraktiver wird, mehr Unterscheidbarkeit zur SPD und den Grünen und das wichtige politische Felder nicht mehr alleine der AfD überlassen werden. Ich wünsche mehr direkte Einbindung der Mitglieder.

Jürgen Helmut Kornmann

Neue gesetzliche Bestimmungen für straffällig gewordene Migranten im Bezug auf Abschiebung. Klare und entschiedene Haltung gegenüber der Türkei und Ihrem Ministerpräsidenten. Keine finanzielle Zugeständnisse an Polen und Ungarn , solange rechtsstaatliche Grundregeln nicht eingehalten werden.

Thomas Schaebbicke

1. Migrationsfrage klären, illegale Migration eindämmen 2. FSJ für alle Regelschulabgänger verpflichtend machen 3. Atomausstieg modifizieren 4. Mittelstand stärken

Godehard Hagn

einfaches Steuerrecht, restriktive Asylpolitik.

Werner Thülig

1. Rückorientierung der CDU auf bewährte Richtungen und Strategien , Formulierung eines aktualisierten Parteiprogrammes 2. Klare Positionierung zu den Themen Migration , innere Sicherheit, Bundeswehr und EU 3. Haushaltsdisziplin muß gesichert werden , Ausstieg aus der gemeinsamen Schuldenhaftung

Andreas Brunion

Klares Bekenntnis zur fairen Behandlung Israels / Brandmarkung v. BDS / Abrücken v. sog. Zweistaatenlösung / Beendigung d. falschen Gelder an PA / möglichst keine Grünen-Kooperation / weg v. Fanatismus d. ökologischen Transformation / Stärkung der Handwerkerschaft/ wirkliche Verkleinerung d. B-tages

Rolf Matysiak

1. Innere Sicherheit erhöhen, konsequente Bestrafung aller Vergehen 2. Grenzen absichern, nur anerkannte Migranten einlassen 3. Gewalttätige Täter sofort nach Urteil abschieben 4. Digitalisierung, Ausbau der Netze zum Hauptschwerpunkt erklären 5. Ladestationen schneller realisieren

Peter K.

Migration reduzieren. Secundärmigration ausschließen. Keine privat organisierte Seenotrettung unterstützen. Das europ. Asylsystem baldigst neu ordnen. Konsequente Abschiebung von Straftätern oder abgelehnten Asylbewerbern. Unsere Industrie stärken und nicht wegen Klimavermutungen belasten.

Jochen Vogel

Koalition mit linksradikalen, ökodiktatorischen Grünen vermeiden. Abkehr von einseitiger Festlegung auf akkubetriebene Elektroautos, stattdessen Technologieoffenheit, synthetische Kraftstoffe, Wasserstoff - kann in sonnenreichen Ländern produziert werden, die so wirtschaftlich selbständiger werden.

Johanna Schröder

Vereinigung konservativer, progressiver, liberaler, nationalistischer und internationalistischer Strömungen in der CDU zu einem wählbaren Gesamtkonzept statt losen, unüberlegten, teilweise unwisschenschaftlichen und sich widersprechenden Forderungen.

Andreas Nachtmann

Es braucht den Neuanfang. Ein "Weiter-so" kann nicht die Perspektive sein. Es geht um die tolerante Neuausrichtung der CDU für das Bürgertum. Neuausrichtung:innere Sicherheit, Grenzregime, Altersversorgung sichern,Migration,Meinungsfreiheit Andersdenkender,Staatsfinanzenbegrenzung.A.Nachtmann,WP/StB

Marianne Faßer

Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland, eine vernünftige Einwanderungspolitik, Durchsetzung unserer Werteordnung gegenüber Parallelgesellschaften, Öffnung beider Augen gegenüber dem Extremismus, Stärkung der Eigenverantwortung, Beendigung des Kuschelkurses gegenüber Russland

Wolfgang von Jan

Rückrat beimm Durchsetzen von sinnvollen Vorhaben Begrenzen des Einflusses des Islam Möglichst Integration divergierender Strömungen Begrenzen des rnd-Einflusses (SPD-nahe) auf die Politik

Dr. Wolfgang E. Frank

Der neue Vorsitzende muss die CDU wieder zu dem machen, was sie einmal war - nämlich eine Mitte-Rechts-Partei - und den Linksschwenk beenden.

Johannes Reiter

Die Rückbesinnung auf konservative Werte, insbesondere die Bewahrung der traditionellen Formen des menschlichen Zusammenlebens. Zudem weniger staatliche Eingriffe und auch Unterstützung, mehr Eigenverantwortung.

Armin Schweiger

Abkehr vom Links-Kurs

Karsten Stening

Eine Wirtschaftspoltik, welche sich an die Bedürfnisse des Mittelstandes richtet. Der Mittelstand leidet unter einer überbordenden Bürokratie. Wichtig ist mir die weitere Digitalisierung sowie die Steuer- und Finanzpolitik. Rechtsstaatlichkeit durchsetzen. Familien stärken.

Andrea Hugo

Ich wünsche mir das wir unsere christlichen Werte schützen. Ich möchte das wir konsequent gegen Parallel Gesellschaften vorgehen . Ich möchte eine kontrollierte und begleitete Emigration nach Deutschland

Rouven Redeker

Stärkung der Marktwirtschaft, Voranbringen der Digitalisierung, Bekämpfung des militanten Islam im Alltag und insbesondere in Schulen, Bekämpfung von ausländischen Clans, Stärkung Europas, Aussöhnung mit Russland

Kai Röder

Die Partei wieder zu konservativem und christlichen Kurs führen. Sozialdemokratische und grüne Positionen müssen rückabgewickelt werden.

Detlev Traut

Stärkung der inneren (Polizei, Bundespolizei, Zoll, Verfassungsschutz) und äußeren (Bundeswehr, MAD, BND) Sicherheit. Stop illegaler Einwanderung. Begrenzung der Aufnahme von Flüchtlingen. Förderung des Prinzipes "erst erwirtschaften, dann verteilen".

Richard F. Hubers

Eine Korrektur der Verschiebung nach links. Eine neue moderne Einwanderungspolitik.

Hermann Diehl

Dass er die Wirtschaft wieder auf Vordermann bringt und die Staatsschulen reduziert

Matthias Kettner

Das Friedrich Merz die drei Pfeiler (Stützen) der CDU, die Werte Konservativen, die Werte Liberalen (die ja beide unter Merkel faktisch abgeschafft wurden) & die Christsozialen, wieder in die ausgewogene Mitte führt. So wie es einst die Gründer dieser großen stolzen Volkspartei vorgesehen haben. 😉

Thomas Jaeger

Konservative Erneuerung - Kein Zurück, aber ein Besinnen auf die Wurzeln. Konservativ bedeutet an der Spitze des Fortschritts zu stehen!

Kurt Denk

Wirtschaftskompetenz und innere Sicherheit.

Jüregn F. Matthes

Weniger Staat - Zurück zur Marktzwirtschaft

Anne-Catrien Pues

Rückkehr der Vernunft in die Politik.

Cornelia Düchting

Wiederherstellung einer klaren erkennbaren CDU.

Gerhard Schramm

Bitte um Politik wo sich Arbeiten und Leistung wieder lohnt Soziales so gestalten ,dass weniger Menschen sich in die soziale Hängematte begeben Die Progression aus der Steuer nehmen Familie wieder in den Focus stellen Steuererklärung so gestalten, dass diese wirklich auf einen Bierdeckel passt

Andreas Jahn

Korrektur der "sozialdemokratischen" Ausrichtung der CDU unter Merkel hin zu einer liberal-konservativen wirtschaftsfreundlichen Partei. Abkehr von der seit 2015 vorherrschenden Flüchtlingspolitik. Keine Koalition mit Bündnis90/Die Grünen.

Hartmut Eckelmann

Konservative, zielorientierte Politik im Interesse der Mehrheit des deutschen Volkes Abkehr von ökonomischen UND ökologischen Experimenten Schluss mit Genderunfug

Margret Witzschel

Rückbesinnung auf konservarive Werte und bürgerliche Mitte der Bevölkerung, nicht links- grün orientiert

Günter Westermann

Zurück zur Mitte! Die Linksverschiebung durch Merkel & Co war und ist ein gesellschaftspolitischer Kardinalfehler mit verheerenden Folgen, die noch Jahrzehnte nachwirken werden! Entscheidungen zur Energiewende, zum Klimaschutz, zur Flüchtlingspolitik etc. waren/sind eklatante Fehlentscheidungen!

Simon Rabold

Unter anderem, dass neben den bekannten Experten auch solche gehört werden, die für eine Beendigung des Lockdowns/der Freiheitseinschränkungen eintreten. Das Motto "Freiheit statt Sozialismus" sollte auch hier Anwendung finden.

Arno Haiss

- mehr soziale Marktwirtschaft statt Ideologie - eine offene, bürgernahe Partei-Politik. Auch konservative Stimmen finden Gehör. - striktes Asyl und Abschieberecht im Gegenzug zu einem sicheren und kontrollierbaren Einwanderungsrecht

Dieter Franke

Weniger Schulden machen, Soli abschaffen, keine Steuererhöhungen, Migration stoppen

Yvonne Hütter

Alte CDU mit ihren Werten wieder werden.. klare Linie und kein weiter so!!

Eberhard Pflüger,Dr.

kritische Prüfung der ungehemmten Immigration Verfolgung der Rückführung von Islamisten und Gewalttätern Prüfung der wissenschaftlichen Grundlagen der CO-Hysterie und Beendigung des EEG Stärkerer Rückhalt für Polizei bei Angriffen im Dienst Betonung von Fakten -auf allen Gebieten.

Richard Offinger

Klare Mitte-rechts Positionierung zur Rückgewinnung konservativer Bürger*innen. Konzentration auf und gute Kommunikation die eigene Politik - nicht auf die anderer Parteien. Klare und starke Europapolitik ohne den europäischen Moralapostel zu spielen. Erneuerung der Beziehungen zu den USA.

Andreas Tegeler

- Migration an Bedingungen knüpfen nach kanadischem Vorbild ggf. australischem. _ Deutschland für hochqualifizierte attraktiver machen - Alle Ausgaben des Bundes auf den Prüfstand - Keine Subventionen für NGOs - Bildung, Bildung.... - Keine Absenkung von schul.Anforderungen a.G. v. von Migration

Michael Zimmermann

Ich wünsche mir, dass der wertkonservative Teil der CDU wieder mehr Gehör bekommt. Eine klare Positionierung und feste Werte tun nach 15 Jahren Not.

Thomas Bührle

Ich selbst bin aus der CDU ausgetreten. Für mich ist die CDU derzeit nicht mehr wählbar. Ich würde mir sehr wünschen, dass Herr Merz Bundeskanzler wird. Ich hoffe, dass er dann die Forderungen, wenigstens zum Teil, der Werteunion umsetzt, damit die CDU wieder eine Partei der Mitte wird!

Martin Butzmühlen

Mein dringlicher Wunsch ist es, wieder eine politische Heimat zu bekommen, welche ich nach dem frühen Schlingerkurs von Frau Merkel, aber spätestens nach den Entscheidungen der letzten 5 Jahre von Frau Merkel verbunden mit Ihrem extrem linksorientierten Kurs leider verloren habe.

Klaus Gunther Hollmann

werte- und kapitalerhaltend, EU als Wirtschaftsunion begreifend, dem Sozialismus entgegentretend, extremistische Tendenzen aller politischen Richtungen bekämpfend, migrationsvermeidend, islamkritisch, der CDU die Identität einer leistungsorientierten, kommunismuskritischen Volkspartei zurückgebend

Thomas Görg, Dr.

Beendigung des wirtschaftlichen Suizids in Punkto 'Klimaschutz'. Senkung der Stromsteuer. Überlegungen mit Maß und Verstand für weitere 'Erkältungswellen'. Reformation des ÖR-Rundfunks, offene Debattenkultur in den Medien. Christlich-konservativen Markenkern wieder glaubhaft etablieren!

Ingeborg Dörr

Ich erwarte von Herrn Merz, dass er Deutschland wieder zur Demokratie zurückführt und ein Zuwanderungsgesetz auf den Weg bringt. Nur so wird die Massenzuwanderung in unser Sozialnetz endlich gestoppt. Wenn Zuwanderung, dann Menschen mit qualifizierter Berufsausbildung.

Maximilian Kramm

Die CDU wieder in eine konservative Richtung zuführen.

Sacha Nowak

Daß er sich für konservative Werte, für den Mittelstand, die deutsche Wirtschaft und die deutsche Autoindustrie einsetzt. Daß nicht "blind" nur auf erneuerbare Energien gesetzt wird, sondern, daß die Atomenergie auch wieder eine Daseinsberechtigung erhält. Daß er gegen Masseneinwanderung vorgeht.

Dr. Gerold Schmidt-Callsen

- Dialog mit Andersdenkenden statt Ausgrenzung - Gewaltenteilung gemäß Verfassung beachten - Grundgesetz und Grundrechte verteidigen - Migration begrenzen - radikalen Islam bekämpfen - Rechtsstaat stärken - Ausgewogenheit in ÖR-Medien fördern - Interessen des Landes beachten.

Gernot-Gunter Hageböck

Ich erwarte von Friedrich Merz, dass er unsere CDU zurückführt zur "konservativen Mitte rechts" - ganz im Sinne der WerteUnion.

Hildegard Wenzl

Den Focus auf eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung zu legen, den Mittelstand stärken, die unkontrollierte Zuwanderung stoppen und mit den europäischen Partnern eine gemeinsame Asyl - und Migrationspolitik abzustimmen.

Manfred Noack

Ich möchte, dass die CDU wieder einen konservativen Anstrich bekommt. Ich habe den Linksruck der Kanzlerin und deren Stiefellecker satt.

Thomas Hörz

- Rechtsstaatlichkeit - u.a. Schengenabkommen, Maastrichter Verträge - mehr Volksentscheide, Abschaffung von Doppelstaatlichkeit - umweltfreundlicher Atomstrom statt teuere Energiewende - Europa der Vaterländer - Leistung muss sich wieder lohnen - Förderung steuerzahlender Familien, Rentensanierung

Hans-Joachim Hartwig

Ich erwarte eine deutliche Abgrenzung zum sozialistisch geprägtem Gedankengut und das gegenüber aller Parteien, sowie linker Strömungen innerhalb der CDU. Unter Merkel haben wir uns zu einer SPD light entwickelt, mit einer konservativen, christlich geprägten Vergangenheit, aber ohne Zukunft.

Andrea Lutz

Abkehr von der grünroten Politikrichtung und mehr Konsequenz in der Migrationspolitik

Bruno Kleine Borgmann

Kernenergie- u. Kernfusionsforschung verstärkt fördern, zügige Rückführung nicht anerkannter Flüchtlinge, bessere Vernetzung der Bundesländer bei Verbrechensverfolgung u. Vorbeugung, Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr herstellen, Wehrpflicht wieder einführen, Energiewende überprüfen

Jan Müller-Rottgardt

Zuvorderst eine deutliche Abkehr der derzeitigen Flüchtlings- und Einwanderungspolitik. Die negativen Auswüchse sind schon an allen Ecken und Enden sichtbar, und dennoch macht man weiter, als seien die Probleme nicht vorhanden.

Stefan Köhler

Ich erwarte eine Rückkehr zu unseren konservativen Werten, mit denen wir die Zukunft gestalten werden auf Basis dessen, was wir wissen und verinnerlicht haben und keine Veränderungen mehr herbei führen, deren Wirkung und Ausgang völlig im Dunkeln liegen.

Kurt-Georg Dr. Herzog

Stärkung der Bundeswehr evtl. Wiedereinsetzung der Wehrpflicht Vernünftige Haushalspolitik ohne neue Schulden Eine "Agenda" 2030, wohin Deutschland und Europa will, Steuern, Zuwanderung, Verteidigung, Positionen der Demokratie gegen politischen Islam Steuerreform / Soli weg Gesteuerte Zuwanderung

Karl-Theo Dr. Strepp

Dass er ohne Rücksicht auf eigene Interessen denjenigen als Kanzlerkandidaten der Union fordert und fördert, der mit größter Wahrscheinlichkeit ein rot-rot-grünes Bündnis bei der Bundestagswahl 2021 verhindern kann. Und dies ist aus heutiger Sicht eindeutig Markus Söder

Hendrik Keitlinghaus

- Das konservative Profil der CDU wieder schärfen. - Rahmenbedingungen setzen, um die Neubildung einer signifikanten medialen Opposition zu ermöglichen. - Staatsquote deutlich reduzieren. - Eine deutlich andere, vernünftige Einwanderungspolitik als unter Frau Merkel (Fehlentwicklungen korrigieren)

Fritz Schmidt, Dr.

Ich hoffe, dass Friedrich Merz mit Kompetenz und Souveränität der Partei wieder ein eindeutiges Gesicht gibt und die konservativen Werte an Bedeutung gewinnen, weg von links-grünem Unfug. Ich wünsche ihn auch als Kanzlerkandidaten, unbedingt!

Rainer Becker

Wirtschaftskompetente Politik der Mitte!

Frank Straub

Eine Marktwirtschaftlich orientierte Wirtschaftspolitik ,die verbunden ist mit einer Reduzierung des staatlichen Anteils. Die schrittweise Rückkehr zu einer soliden Finanzpolitik und ein Programm um die Schulden nicht ausufern zu lassen. Vorstellungen wo Einsparungen möglich sind.

Ludger Gesigora

1 - umgehender Stopp der Islam-Immigration 2 - umgehende Ausweisung von multi-kriminellen u. islamistisch-kriminellen Asylanten / Migranten

Albin Lukenda

Meine Erwartung ist: Die richtigen Prioritäten setzen. Deutschland muss ein Innovations- und Wirtschafts-Weltmeister werden. Gleichzeitig müssen wir dem linken Zeitgeist entgegenwirken. Es kann nicht sein, dass in einer westdeutschen Stadt, in Gelsenkirchen, eine Statue von Lenin steht.

Axel Robert Göhring

Beendigung der antidemokratischen Corona-Maßnahmen, Stoppen der Immigration und Rückführung, Stoppen der Merkelschen Energiewende

Tilo Marx

Ich würde mich freuen, wenn die CDU wieder konservativer ausgerichtet wird und sich mehr von den anderen Parteien unterscheidet. Eine Koalition mit Linken oder den Grünen sollte nicht stattfinden.

Johannes Herpich

Sämtliche Annäherungen an die Grünen sind zu unterlassen! Das gilt auch für Friedrich Merz, der in letzter Zeit einige Zugeständnisse gemacht hat.

Joachim Heer

Weg von der ideologisch geprägten Energiepolitik, d. h. sachliche und kritische Hinterfragung der Stromerzeugung durch erneuerbare Energien. Stoppen der systematischen Zerstörung der deutschen Industrie, insbesondere Stahl- und Automobilsektor. Größere Unabhängigkeit von China.

Jochen Müller-Berndorff

Deu CDU muss transparent und demokratisch geführt und endlich zukunffsfähig werden.

Mariana Gronewald-Haake

Bessere innere Sicherheit Mehr Freiheit für den einzelnen Bürger (bspw. Mobilität, Schulbildung usw) Weniger Staat Sozialstaatliche Regelungen, die den Bürger zum Arbeiten animieren Wirkliche Wahlfreiheit von Haushalt/Kinder und Beruf durch steuerliche Entlastung von Familien mit Kindern

Werner J. Patzelt

Er muss jene Mitte-Rechts-Wähler wieder an die CDU zu binden versuchen, die teils zur AfD abgewandert sind, teils die FDP unterstützen werden - oder gar angesichts einer CDU, die klar auf eine schwarz-grüne Bundesregierung zugeht, fürs erste zu Nichtwählern zu werden drohen. Nur kein "Weiter so"!

Joachim Schroeder

Stärkung unsrer internationalen Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit Schluß mit unkontrollierter Einwanderung, UJmsetzung des bestehenden Rechts

Ferdinand Steinhöfel

Freier Ideenwettbewerb innerhalb der CDU ohne moralisierende und ausgrenzende Bevormundung Kritische Auseinandersetzung mit der Merkel-Ära Abkehr von interventionistischer Staatspolitik in ALLEN gesellschaftlichen Bereichen. Hinwendung zu einer freien wettbewerbsorientierten Leistungsgesellschaft

Peter Helmes

Konsequente Rückkehr zur Sozialen Marktwirtschaft

Eberhard Pfuhl

Stärkung der christlich-konservativen und marktwirtlichen Werte in der CDU. Große wirtschaftliche und weltpolitische Kompetenz. Realisierung einer Zuwanderungspolitik, die sich an einer europäisch-deutschen Leitkultur orientiert. Keine Klimapolitik betreiben , die zur Zerstörung unsere Landwirtschaf

axel lankes

Eindämmung der Einwanderung Vollziehung der Abschiebung der Abzuschiebenden Stop der Ausbeutung des Sozialsystems Digitalisierung des Schulsystems. Förderung der Forschung und des Mittelstandes ( Talente im Land halten) Unternehmenssteuerreform

Christian Faul

Ich erwarte ein Engagement der CDU für die notwendige Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht wie vom Verband der Reservisten zu Recht gefordert.

Wolfgang Dahlke

Richtungswechsel wieder hin zu einer konservativen Partei. Ansonsten wird die CDU Mitglieder an die AfD verlieren. Klare Positionen, keine Klüngeleien wie in Thüringen und bald Sachsen-Anhalt.

Joachim Meier

wir brauchen ein klare Führung - keine weichgewaschenen Aktionen, wie derzeit üblich. Friedrich Merz könnte die Antwort sein. Herr Laschet ist aus meiner Sicht der falsche Kanditat: nach dem Motto weiter so auf Merkels Spuren. MP mit der höchsten Kriminalrate; Kanzler???

Franz Weber

Straffere Ordnungspolitik, Arbeit muss sich wieder mehr lohnen, Rechtsstaat stärken, sozialstaatliche Auswüchse beschneiden, Eigenverantwortlichkeit stärken, staatliche Vollzugsorgane stärken, Europapolitik forcieren, strengere Ausländerpolitik.

Dieter Weidner

Abbau der Bürokratie, Reduzierung des Brandschutzes, Förderung der Eigenverantwortung. Reduzierung der Verwaltung, Behörden und Bundestages (an Personen und Aufgaben). Stärkung der Selbstverwaltung: z.B. IHK. Reduzierung auf Deutschland. Kürzung der Ausgaben ans Ausland und EU. Abbau wirtschaftliche

Walter Reiser

Dass er dem "C" in der CDU wieder gerecht wird. Schutz des Lebens. Der christlich-konservative Aspekt der CDU ging schon lange verloren. Dadurch wurde erst ein Vakuum geschaffen, das andere Gruppierungen und Parteien besetzten. Und noch viel mehr Wähler mangels Perspektive der Wahl fern blieben.

Erich Zeibig

Ich wünsche mir eine härtere Gangart in der Flüchtlingspolitik. Duldung, Abschiebung, Aufnahme. Deutschland und Frankreich sind nicht Europa. Die anderen Staaten bleiben stur. Wir können nicht die restliche Welt aufnehmen. Ich präferiere ein Grundeinkommen für Menschen die 25 Jahre gearbeitet haben.

Lars Müller

Ich erwarte einen Richtungswechsel des neuen CDU Bundesvotsitzenden. Die CDU ist mittlerweile zu weit weg von Ihren konservativen Werten.

Frank Steiner

Der neue Vorsitzende muss die Partei wieder für die Wertkonservativen attraktiv machen und die falsche Richtung der Merkel-Ära korrigieren.

Patrick Oertel

Konservative Positionen stärken - politisches Profil schärfen!

Dirk Pressel

Ich erwarte eine klare Linie in der Führung der CDU mit für die Basis nachvollziehbaren Entscheidungen.

Annemarie Schregle

Die Republik wieder auf Kurs bringen mit dem Augenmerk wieder auf unsere eigene Bevölkerung und Interessen für unser Land, eingebettet in die EU. Leistung sollte sich wieder lohnen und die Steuerbelastung der Mittelschicht ist einfach zu hoch es ist kaum noch möglich Rücklagen zu bilden !!!

Dr. Philipp Tropf

Rückkehr zum klassischen Profil der CDU mit christlichen, freiheitlich-konservativen, wirtschaftsliberalen und patriotischen Werten.

Detlef Samland

Endlich wieder bürgernahe Politik, die nachvollziehbar ist und Wahrung unsere deutschen Interessen in Fragen der Wirtschafts- und Außenpolitik . Keine weiteren steuerlichen Belastungen der unteren Bevölkerungsgruppe . Reformierung der Rentenreform !! Haftung der politischen Entscheider !

Joachim Schäfer

Mehr Innere Sicherheit, Striktere Abschiebungen bei kriminellen Ausländern .Zuwendung besser steuern! Härtere Gangart gegenüber der Türkei!

Stefan Rapp

Wieder mehr konservative (auch Nationale) Werte vertreten. Konservativere Einwanderungspolitik, Bsp. Australien Neuseeland. Auch mit dem Ziel das die AFD an Wachstum verliert! Das GG wieder umsetzen!

Helmut wolf

1. Denaktuellen 'Coronawahnsinn' schnellstmöglich zu beenden, um die Wirtschaft nicht vollends an die Wand zu fahren. Wir hatten bis dato in Deutschland keine Übersterblichkeit verglichen mit den Vorjahren! 2. Die unerträglich linkslastige Regierungspolitik wieder in die Mitte zu bringen.

Markus Hammer

• Weniger Staat, mehr Eigenverantwortung und mehr Freiheit • Rückbesinnung und ein Bekenntnis zu unseren wohlstandschaffenden Industrien • Beendigung der sog. Energiewende • Armutsmigration stoppen • Einstellen von Nebenkriegsschauplätzen (Gender, Quoten etc,) • Keine neuen Schulden

Jürgen Krampitz

1.)Er muß sich unbedingt an das Grundgesetz halten ! 2.) Der Wunsch von C. de Gaulle "Europa der Vaterländer" muß umgesetzt werden 3.) Volksabstimmungen müssen zwingend eingeführt werden! 4.Die Politik für Deutschland muß in Berlin und den Bundesländer gemacht werden und nicht in Brüssel

Ingolf Lehmann

...das er auch Kandidat der CDU/CSU als Kanzlerkandidat nominiert wird und dann bei der Bundestagswahl gewinnt. ... das er dann nicht mit den GRÜNEN zusammen eine Regierung bildet ... das er dann die straffälligen "Flüchtlinge" konsequent abschieben läßt.

Franz-Josef Mauer

Verhinderung des grünen Weltverbesserungssozialismusses, Rückführung der CDU im Sinne Konrad Adenauers.

Dominik Wilhelm

Ich wünsche mir eine konservative und zugleich pragmatische Arbeitsweise des künftigen Bundesvorsitzenden. Durch diese Werte konnte die CDU über Generationen hinweg Vertrauen und Stabilität in der Bevölkerung der BRD festigen.

Robert Hähr

Alles besser machen wie Merkel. Vorallem die innere und äußere Sicherheit dieses Landes. ebenfalls das einwanderungsgesetz muss deutlich verschärft werden. Und der neue Vorsitzende soll sich nicht von EU einlullen lassen. Auf deutsch: Er soll auch mal gegen die EU nein sagen.

Stefan Knippen

Stärkung des Wertes "C" in CDU, Abkehr von der ideologisch getriebenen Klima- und Hinwendung zu einer Umweltpolitik. Eintreten für die Bewahrung unserer Kultur (Stichwort Leitkultur); Kampf gegen Extremismus auch von linker Seite

Michael Kratz

Die (Ab-)Wanderung der CDU nach links stoppen, rückgängig machen.

Siegfried Braun

Zum Wohle des Volkes regieren

Kai Bredenkamp

Ich erwarte, dass der neue CDU Vorsitzende wieder die traditionellen Werte der CDU vertritt. Des weiteren würde ich mir wünschen, dass alle Mitglieder den Vorsitzenden wählen. Das sollte in der heutigen Zeit kein Problem mehr sein und hoffe, dass der neue Vorsitzende dieses Thema mit vorantreibt.

Ingolf Fischer

Das die politischen Entscheidungen sich klar nach dem geltenden Recht orientieren. Die innere Sicherheit wieder verstärkt in den Fokus kommt. Der Sozialstaat nicht weiter gröblich missbraucht wird.

Rolf Schulze-Erbenich

Revival liberal-konservativ-christlich-jüdischer Wertekomplexe - Energisches Entgegentreten der Clan-Kriminalität - Mehr Fokus auf den Antisemitismus der muslimischen Bevölkerungsgruppe - Energische Überarbeitung der Zu- u. Einwanderungspolitik - Rechtsstaatsjustierung - Rückkehr zur Wehrpfl. etc.!

Rainer Maurice Wunderlin

Wirtschaftsfördernd, politisch konservativ und pragmatisch agieren, und sich nicht von den Gender - und Umweltaktivisten durch den Ring führen lassen. Auch den Diktatoren und Radikalen unserer Zeit den Weg versperren.

Andreas Marian Slomianowski

...Das er bleibt den CDU Grundwerten und sich selbst treu.

Jürgen Sandau

Weniger Staat - mehr Eigenverantwortung! Weniger Aussitzen - mehr Handeln! Weniger Islamisierung - mehr Besinnung auf christliche Werte! Weniger Sozialismus - mehr Innovationskraft! Weniger Spaltung - mehr Einigkeit und Recht und Freiheit!

Marco Müller

Endlich mal wieder für Recht und Ordnung in

Paulo Michael Jesus Pinto

Ich erwarte eine Politik der Vernunft....

Christian Zimmermann

Mit gesundem Menschenverstand, Weitsicht, viel Erfahrung aus Politik u. Wirtschaft, weniger blindem Aktionismus, klaren Aussagen und tatkräftigem Angehen die CDU von der nicht mehr verantwortbaren linksbündigen Linie einer Frau Merkel in eine wertebewahrende, zukunftsweisende Partei zurückzuführen.

jörg angelmaier

Endlich wieder einen verbindlichen Wertekanon etablieren und diesen nicht dem puren Machterhalt opfern!

Alfred Nelz

Ich erwarte, dass die CDU wieder zu ihren alten und erfolgreichen Werten zurückkehrt. Der Linksruck unter Merkel mit Herrn Laschet ist unerträglich. Eine klare Kante zu zeigen, dafür bedarf es Mut und Durchsetzungsvermögen und den hat nur Herr Merz. Laschet und Spahn müssen verhindert werden.

Klaus Kelle

180-Grad Kurswechsel in der Migrationspolitik - konsequente Abschiebung abgelehnter Asylbewerber. Bau neuer Kernkraftwerke. Abschaffung aller Gleichstellungsbeauftragten in öffentlichen Verwaltungen und Gender-Lehrstühle an den Hochschulen

Torsten Kowitz

Das "C" muss wieder an erster Stelle bei den politischen Entscheidungen stehen (nicht nur im Parteinamen). Daraus ableitend erwarte ich eine klare Abgrenzung zu Thematiken, die bislang stets von den Linken/Grünen besetzt wurden und eine klare verlässliche Haltung zu den konservativen Werten der CDU.

Carsten Broese

Wirtschaftliche Kompetenz zum Wohle des Volkes

Astrid Semrau

- Einbeziehung des konservativen Flügels der CDU in allen politischen Entscheidungen - Unterstützung des Mittelstandes (vor allem Vereinfachung innerhalb der rechtlichen Bestimmungen) - Überdenken der gesellschaftlichen Strukturen - Abkehr vom „Genderwahn“ (einschließlich der Frauenquote)

Robert Schulz

Das der zukünftige Parteivorsitzende Unsere Partei zurück zu ihren Konservativen werten und Prinzipien bringt wie einst unter Helmut Kohl! Rechtsstaatlichkeit Ordnung Sicherheit Europäische Integrität

Richard Ernst

weg mit links-grünen Fantasien wie: ungesicherte Energie- und Mobilitätswende, Kohleausstieg, Klima-, Diesel-, Feinstaub-, Nazi-, Gender-Wahn, erodierende Rechtsstaatlichkeit-innere Sicherheit, Flüchtlingskrise, Islamisierung, , CO2-Steuer usw.. Geo-Strategie, Rückkehr zu konservativen Werten

Madeleine Luhzing

Zurück zur Mitte! Wertschätzung aller Mitglieder, auch der abweichenden Meinungen. Schluss dem Genderwahn. Zurück zur vernünftigen Energiepolitik. Zurück zur Stabilisierung unserer Wirtschaft. Keine Förderung von E-Mobilität. Konsequente Anwendung des Asylrechts. Gesellschaftliche Spaltung beenden

Heike Lubenow-Rapp

Korrektur des Linksrutsches. Mehr Unterstützung der deutschen Industrie gegen klimaaktivistische Forderungen jeglicher Art. Stop der illegalen Migration. Durchsetzung von Rechtsstaatlichkeit und konsequente Abschiebung. Wiederherstellung eines offenen, unideologischen politischen Diskurses.

Wolfgang Klier

Er sollte dafür Sorge tragen das Deutschland wieder für Jedermann etwas berechenbarer wird, alte Werte wieder in den Vordergrund stellen. Wichtig ist auch das Maßnahmen nachvollziehbar und bis zum Ende gedacht werden und nie der Bezug zum normalen Leben verloren geht.

Andreas Krämer

Ich erwarte von einem neuen Vorsitzenden, dass wieder echte konservative Werte Einzug in die Politik der CDU finden und endlich die Anbiederung an den vermeintlich grünen und roten Mainstream ein Ende hat.

Diana Siebert

Leistungsprinzip stärken statt Umverteilung, Wirtschaftsorientierung, Auswüchse hinsichtlich Gender/öffentl.RechtlRundfunk/Energiewende/illegale Migration etc eindämmen...

Edda Günther

Ich erwarte: Fordern und fördern Digitalisierung an Schulen und Universitäten. Bei Asylablehnung, schnelle Asylantenrückführungen, wenn nötig: Gesetzesänderung. Ein Gutes Einwanderungsgesetz. Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft. Christliche Werte = Hilfe zur Selbsthilfe! Innere Sicherheit!

Herbert Rott

Die CDU wieder in die Mitte zu führen und falsche Entscheidungen von Frau Merkel, nur als Beispiel der Atomausstieg, zu korrigieren.

Andreas Brautzsch

Zurück zu alten Werten, Schluss mit einer links-/grünen Politik als Leitbild der CDU.

Thimo Hedeler

Damit endlich wieder vernünftige Politik für die Deutschen gemacht wird.

Oliver Schultz

Konservative Werte zu pflegen. Mit der CDU ein Gegengewicht zur AfD aufzubauen.

Lucas Rogge

Die CDU wieder auf den Pfad der Vernunft und des Konservatismus zurückzubringen.

Fritz Rauschmayer

Führungsstärke, Wirtschaftskompetenz, nach Corona brauchen wir jemanden, der ideologiefrei die Wirtschaft wieder in Schwung bringt. Wir brauchen jemanden, der Ökologie und Wohlstand zusammen im Blick hat und hilft eine drohende Öko- und Meinungsdiktatur zu verhindern.

Hubert Wirtz

Bitte führen Sie die CDU wieder dahin, wo sie vor der Merkel-Ära stand. Beenden Sie den Linksruck und machen Sie die Partei wieder zu einer politischen Heimat für christlich konservative Wähler.m Beenden Sie den Genderwahnsinn und eine Quotenregelung "um jeden Preis".

Reinhard Weeser

Klare Ausrichtung in Wirtschaftsfragen. Migranten / Abschiebung: Klares und Schnelles Vorgehen ggü. "Wirtschaftsflüchtingen" Eine eindeutige Stellungnahme in der Frage : Wie geht die EU in Fragen der "Umweltbelastung" zu Lasten der BRD (EUR7) für die Automobil Wirtschaft um!

Heiner Wreesmann

Ich erwarte eine Rückbesinnung auf die christlich demokratischen Grundwerte.

Michael Helmich

Ich habe viele Wünsche, weil der Kurs der CDU an einigen Stellen wieder auf den richtigen Weg gebracht werden muss. Sehr wichtig ist mir, dass ein allgemeiner Gesellschaftsdienst für jeden jungen Mann/ Frau nach der Schule/Ausbildung eingeführt wird. Verschiedene Angebote u.a. WEHRDIENST!

Michael Folger

Zukünftig wieder erschwingliche Strompreise mit einer evtl. Rückkehr zu Atomkraftwerken der modernen Art ohne Atommüll. Überarbeitung der Asylproblematik mit tatsächlich stattfindenden Rückführungen von abgelehnten Asylanträgen. Keine einseitige Förderung von Elektro Fahrzeugen. Diesel, Wasserstof

Martin Zechmeister

Ich wünsche mir wieder eine konservativere Ausrichtung, die auf Leistung und Wirtschaftlichkeit basiert und dem ALLES unterordnet. Auch erwarte ich mir vom Vorsitzenden, mehr für die Achtung von Andersdenkenden (dazu gehören wir von der WerteUnion mittlerweile) zu kämpfen!

Dieter Blechschmidt

- Wirtschaftskompetenz - Konzentration auf wirklich wichtigen Themen - faktenbasierte Energie- und Umweltpolitik statt grüner Ideologie - Erhalt der deutschen Industrie - keine Planwirtschaft, keine Technologieverbote - Wiederherstellung guter Beziehungen zu den USA und Israel

Alexander Siedler

Die CDU muß wieder DIE verlässliche Wirtschafts- und Sicherheitspartei von Deutschland werden und wieder eine klare Kannte bekommen. Nächstes Jahr ist das um so wichtiger, da in Deutschland viele Arbeitsplätze in Gefahr sind. Das geht nur mit Friedrich Merz.

Axel Bürger

Ich erwarte eine Kurskorrektur von links wieder zur Mitte. Das Profil unserer CDU muss wieder geschärft werden, klare Abgrenzung gegenüber verfassungsfeindlichen Tendenzen, womit ich ausdrücklich nicht nur die AfD meine, sondern vor allem auch DIE LINKE und die Grünen!

Andrea Hendrich

Rückbesinnung auf das CDU-CSU Grundsatzprogramm statt Anbiederung an die Grünen Soziale Marktwirtschaft statt Enteignung Sinnvolle Energiepolitik statt Rettung der Welt Pflege der multilateralen Beziehung statt Beschimpfung der Nachbarstaaten und Nato-Partner

Ralf-Peter Kals

Einen härteren konservativen Kurs einschlagen. Vor allen Dingen in der Migrations Thematik.

Patrick (Rick) Thoma

Bürokratie Abbau, Wirtschaft ankurbeln durch liberalere Wirtschaftspolitik. Steuer vereinfachen. Klare Abgrenzung zur Migrationspolitik von Merkel.

Markus Schwarzwälder

Das durch die Energie, Einwanderungs- und Corona- Ideologen verursachte Wirtschaftschaos beseitigen.

Heiko Klingberg

deutliche Abgrenzung in Richtung SPD und Grüne

Holger Harig

Politik auf der Basis drei Prinzipien: - national: "eigen vor fremd" - wirtschaftsliberal: "Individuum vor Kollektiv" - konservativ: " Tradition vor Zeitgeist"

Felix Plamper

Mutiges Einstehen gegen Zeitgeist und linke Positionen

Karl - Heinz Kohl

Das er die Partei wirder in die Mitte führt. Ein neuer Kurs mit klarem Profil. Keine Koalition mit den Grünen oder Linken

Florian Denk

Dass er den Trümmerhaufen Deutschland von den Folgen des Merkel-Regiemes wieder vom Kopf auf die Beine stellt.

Christian Behlert

Klare wirtschaftsliberale, wertkonservative Politik

Marcel Vogel

Einen Staat d.auf dem Leistungsprinzip basiert Entscheidungen nach Fakten nicht nach Ideologien treffen Eine Familienpolitik nach dem Vorbild Ungarns. Zuwanderung muss sich am Bedarf unseres Landes orientieren sowohl,ethnokulturell als auch wirtschaftl. Keine Duldung sondern Abschiebung Illegaler.

Michael Scholze

Die konservativen und liberalen Werte der Union wieder stärker zur Geltung bringen.

Gerald von der Linden

Keine Rot Grünen Zugeständnisse! Mit Kraft gegen Migration und für unsere Wirtschaft / Rente ! Deutschland den Vorsprung zurückholen in Wasserstoff ! Das eigene Land stärken ! Merkelsche Steigbügelhalter ebtmachten !

Gerald Burghardt

Die Wiederherstellung der konservativen Werte in der CDU Politik. Die Abkehr von der bestehenden Asylpolitik. Schutz und Anerkennung der deutschen Bevölkerung. Stärkung der Bildung, Wirtschaft, der Autorität des Staates und der Familie.

Tobias Krauß

Ich wünsche mir vor allem wieder einen mehr konservativ, wirtschaftsliberal geprägten Kurs.

Franz Schlippes

Einbringen seiner wirtschaftlichen Kompetenz, konsequenter Umgang in Sachen Clankriminalität, Flüchtlingspolitik

Isabell Stoltenberg

Ich hoffe, dass Herr Merz der CDU wieder ein klares Profil gibt. Die CDU soll wieder die Partei sein, die für die Sicherheit und eine starke Wirtschaft steht. Der linke Kurs muss beendet werden.

Anja Schnieder

- Erhalt der Souveranität des deutschen Staats -Grenzschutz an deutschen Grenzen - Abschiebung aller Migranten ohne Asylgrund - Aufhebung der Maskenpflicht, der Kontaktbeschränkungen, der Lockdowns - keine Impfpflicht - Reform der ÖR Medienanstalten, für neutrale, ausgewogene Berichterstattung

Guido Schwanke

Schnelle Rückführung der Migranten, Stärkung der inneren Sicherheit, Beseitigung der sozialen Ungerechtigkeit, Rückkehr zum Markenkern der CDU.

Heiko Oswald

Übertragung der Erbschaft-u. Schenkungssteuer auf die Kommunen. ( Ertragshoheit ) Stadt-u. Landkreise

Stefan Suberg

Wieder die Partei zu führen. Dringend notwendige politische Diskussion zuzulassen und keine Politik des Aussitzens. Ferner konsequente Anwendung des Rechts. Werte und Linien zu haben. Keine Beliebigkeit und Wechsel wie bisher.

Frido Woll

Rückkehr zur Marktwirtschaft, Besinnung auf die Stärken des Industriestaats Deutschland, realistischer Umgang mit dem Klimawandel ohne grüne Phantastereien, Einbremsung des überbordenden Sozialstaats, Verringerung der bürokratischen Belastung durch Staat und EU .

Hildegard Neufang

CDU soll konservativer werden, Grenzen für Wirtschaftsmigranten schliessen, strenge Kontrollen an europ. Aussengrenze,. keine Unterstützung der Schleuser, Gefährder sofort abschieben-schon an Aussengrenze festhalten, in Deutschland erwirtschaftetes Geld nicht v.a. Brüssel zur Verfügung zu, ohne Grün

Klaus Graßni

Ein Einwanderungsgesetz, welches sich an Australien oder Kanada orientiert und darauf ausgerichtet ist Deutschland zu nützen. Die CDU muss wieder in die Mitte, getrei der klugen Formulierung von Franz-Josef Strauß, dass rechts neben der Union keine demokratische Partei existieren da

Cornelia Urlaß

CDU wieder zu einer bürgerlich konservativen Partei machen (mehr Werteunion täte der CDU und Deutschland gut, linke Parteien gibt es schon genug), abgelehnte, ausreisepflichtige, schwerkriminelle Migranten abschieben, echte Debatten im Parlament oder Volksbefragung zu wichtigen Themen zulassen

Michael Pohl

Innere Sicherheit als Prio 1,signifikante Stärkung der Sicherheitsorgane.

Josef Peter Johannes Scheuerer

Als Landwirt verlange ich von der Politik, dass die heimische Landwirtschaft mit einen Jahrhundertvertrag wieder eine Zukunft bekommt. Halbierende Erzeugerpreise seit 1990 ohne Inflationsausgleich bei mindestens verdoppelten Produktionskosten sind unser Untergang. Landwirtschaft verbindet Bayern.

Christian Hill

Make Germany Great Again!

Werner Adams

-die Abhängigkeit des Bürgers vom Staat sollte wieder auf ein vertretbares Maß zurückgeführt werden -Europa sollte ein Zusammenschluss von Vaterländern bleiben und sich wieder an die Versprechen und Gesetze der Gründungsväter halten -keinerlei Beschränkung der Rechte aus dem Grundgesetz zulassen

Karsten Päthke

Die CDU wieder zu den alten Wurzeln zurückführen. Wichtige Themen: Innere Sicherheit, Transatlantisches Zusammenarbeit, Raus aus der Planwirtschaft - Wiedereinführung Marktwirtschaft, EU einschränken, Doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen, Merkels Migrantenpolitik sofort abschaffen .....

Michael Rymarzig

Führungsqualität in der Partei

Karl-Heinz Lehmeier

Die missratene Energiewende zubeenden , die Zuwanderungspolitik aufgrund geltender Gesetze neu zu regeln und die EU-Politik nicht auf Kosten der BRD in eine Schuldenunion umwandeln.

Michael Starz

Ich erwarte, dass der nächste CDU Vorsitzende die Partei wieder in die Mitte der Gesellschaft rückt. Programmatisch sollte er der inneren Sicherheit einen deutlich höheren Stellenwert einräumen als das in den letzten 15 Jahren der Fall war.

Mathias Schiffl

Dass er die CDU wieder wenigstens halbwegs auf den Weg bringt, für was die Partei ursprünglich stand.

Wolfgang Feil

- eine soziale Wirtschaftspolitik mit Stärkung des Mittelstands - Änderungen in der Entwicklungshilfe und der Flüchtlingspolitik - Stärkung der Bundeswehr in der technischen Ausrüstung - vernünftige Energiepolitik unter Berücksichtigung der Energiekosten - Stärkung der Familie - Stopp dem Genderwahn

Jacob Carnott

Der nächste Vorsitzende der CDU Deutschlands muss die CDU wieder effizienter gestalten und eine Liberalisierung der aktuellen Politik fördern - nur so kann ein entsprechender Weg in die nahe Zukunft unter nicht vorherzusehenden Bedingungen konzipiert werden.

Gernot Schmidt

Re-Start NICHT Re-Set

Martin Schulte

Dass er Bundeskanzler wird, in einer Koalition wichtige konservative Positionen durchsetzt (Vorbild insoweit ist für mich Sebastian Kurz) - und dass er als CDU-Bundesvorsitzender den Bindestrich verteidigt, auch gegen die WU. ;-)

Peter Kraus

Rückführung der Partei zu konservativen Werten. Abkehr vom Genderwahn und von Sprachverboten. Profilschärfung gegenüber linken und zersetzenden Parteien. Kein Asyl für Straftäter, null Toleranz.

Martin Müller

Schlichten, moderieren und einen.

Michael Stock

Politik für eine gemeinsame Zukunft, Gesellschaftsfähig in Übereinstimmung mit christlichen Werten. Offene und klare Kommunikation und kein taktisches Schweigen bei kritischen Situationen. Für ein gestärktes Deutschland

Richard Grohs

Mehr konservative Vernunft für unsere CDU und Deutschland.

Alexander Mitsch

Ich wünsche mir, dass der neue CDU-Vorsitzende wieder glaubwürdig für christdemokratische Werte wie Freiheit, Sicherheit, Leistung und ein christliches Menschenbild steht und so Mitglieder und Wähler begeistert:

Karl Rocker

Ich erwarte vom neuen Vorsitzenden der CDU eine klare Ausrichtung der Partei an ihren eigentlichen Grundprinzipien. Der Verlust dieser hat die Partei nicht nur Unmengen von Mitgliedern und Wählern gekostet, er hat auch unser Land zutiefst gespaltet. Eine bessere Einbindung der Basis wäre auch toll.

Karl-Heinz Körner

Den linken Kurs der Merkel CDU verlassen

Rufus Buschart

Mit klarer Kante deutlich zu machen, dass der Gegner links steht!

Anja Heinrich

Schluss mit dem Linkskurs und zurück zu den konservativen Werten der CDU, unserer Partei! Nur so werden wir wieder unverwechselbar und wählbar!

Denny Nguyen

Dankbarkeit gegenüber der Leistung unserer Kanzlerin. Wir brauchen jedoch ein scharfen Schnitt und müssen unsere Probleme durch wirtschaftliche Maßnahmen lösen. Soziale Aspekte sind in Ordnung aber mit Luft und Liebe ist kein Blumenstrauß zu gewinnen. Beste Grüße Denny Nguyen

Christoph Huwer

Wertkonservatismus mit einer liberalen Prise sowie das Entblößen der Linken und Grünen als teilweise fundamental antidemokratisch tickende, gut getarnte Sozialisten. Der echte Diskurs muß in die echte Mitte zurück. Nicht in die Mitte, die von Gesinnungsmedien vorgegeben wird.

Marion Köhler

Ich erwarte, dass es wieder einen offenen und ehrlichen Diskurs in der CDU gibt. Ohne Diffamierungen wie in den letzten Jahren. Keine Textbausteine aus dem KAH. Dass der Umgang mit der AfD und deren Wählern demokratisch gehandhabt wird.Der politische Gegner sind Linke und Grüne. Vernunft +Verstand

Dr. Christian Herrmann

- Einsatz für den Lebensschutz am Anfang und Ende des Lebens (klar erkennbare Positionen) - Positive Würdigung von Unterschieden (z.B. Geschlecht, Begabungen, Leistungen, Kultur) - Einsatz für Meinungsfreiheit (gegen political correctness, Gender-Politik) - Patriotismus als positiver Begriff

Jürgen Eckoldt

- Zurück zu Werten der wertkonservativen CDU. - Klare Alternativen zu SPD und GRÜNEN. - Besetzung der christlichen Aufgabe „Bewahrung der Schöpfung“ durch aktive Politik.

Sarah Thomas

Konservative politik, definitiv ohne grüne !

Hajo Schneider

Ich erwarte, dass der neue Vorsitzende das Profil der Partei wieder stärkt und sie zu alter Durchschlagskraft führt. Wenn irgend möglich ist der Schmusekurs mit den Grünen zu beenden. Deren Antiwirtschaftskurs ist Einhalt zu gebieten. Kein weiterer ungebremster Zuzug von Unberechtigten.

Ulrich Werner

Ich hoffe auf eine Richtungsänderung wie sie von der Werteunion vertreten wird, damit die CDU für konservative Bürger wieder wählbar wird.

Gerhard Rühr

Notwendigen Ruck zurück zur Christdemokratie (als Gegenmaßnahme zum schädlichen Linksruck durch Merkel)

Rudi Mertens

Klar formulierte Ziele für die Zukunft. Konservative Werte wieder in den Vordergrund stellen. Die Werte, wie: Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit müssen wieder in den Fokus gerückt werden. Steuer: Multi-Nationale-Konzerne müssen in Deutschland ihre entsprechenden Steuern zahlen!

Barbara Kloubert

Umkehr des Merkel-Kurses; zurück zu CDU-Werten ohne Anbiederung an die Grünen

Peter Weischer

Meine Erwartungen an den neuen CDU Vorsitzenden sind einfach formuliert . Ich erwarte eine stärkere Profilierung der Partei mit konservativen Inhalten. Eine Distanzierung zur links-grünen Ideologie. Illegale Migration verhindern und konsequent abschieben. Eine soziale Marktwirtschaft die die Wirtsch

Nadine Mehner

Ich erwarte von Friedrich Merz, dass er die CDU zurück in die Mitte führt. Nur ihm traue ich es zu, die Flügel zu einen, den Konservativen wieder eine Heimat zu geben und die CDU in das neue Jahrzehnt mit all seinen Herausforderungen zu führen. MAKE CDU GREAT AGAIN!

Thomas Ellert

Zurück zur Mitte.

Dorena Winz

Vollumfängliche Rückkehr zur Demokratie und alten Werten!

Dr.Hermann Glück

der Wind des Zeitgeists weht heute da und morgen dort. Und wer sich danach richtet, der wird vom Winde verweht. (Helmut Kohl)

Karl-Christian Hausmann

Politik für Familien, Wahlfreiheit zwischen außerhäusliche Betreuung oder Betreuung durch die Eltern Schluss mit GenderGaga. Klimaschutz nicht auf Kosten unserer Kernindustriezweige. Staatsquote zurückfahren. Zwangs GEZ abschaffen

Heinz-Joachim Unglert

Klare Kante für Deutschland und Europa, keine illegalen Einreisen, konsequente Abschiebungen abgelehnter und krimineller Ausländer, keine Steuererhöhungen, Abschaffung des Zwangbeitrages für Tv,

Jürgen Draabe

...deutlich bessere Leistung als die beiden Vorgängerinnen

Oliver Müller

Keine Koalition mit den Grünen!

Christian Brand

- Rückkehr zu konservativer Politik der Mitte, klare Abtrennung zu linken und grünen Themen - Grund-/Bürgerrechte stärken mit eigenverantwortlicher Gesellschaft - Maßnahmen für ein Leben MIT dem Klimawandel anstatt Verboten - Kehrtwende in Flüchtlingspolitik - Islamismus/Islamisierung bekämpfe

Dr. Roland Bretschneider

In erster Linie erwarte ich, dass er die „WerteUnion“ als CDU-Gliederung anerkennt!

Peter Bach

für die Interessen der "Otto-Normal-Bevölkerung" kämpfen, ohne den Gender-Wahnsinn! Einführung eines Gesellschaftsjahres für alle jungen Leute, egal, ob Wehr- oder Zivildienst!

Marco Bornkessel

Ich erwarte, dass Deutschland in den zukunftsweisenden Technologien wieder in der Weltspitze agiert. Hindernisse, die derzeit bestehen, sollten überprüft werden. Die Innere Sicherheit ist ein Grundpfeiler. Hier erwarte ich, dass Regelverstöße geahndet werden. Egal, ob Deutscher oder Ausländer.

Marc-Philipp Fink

Einigung der Parteien und eine zukunftsweisende Strategie für Deutschland.

Stefan Aden

Rückkehr zu den ursprünglichen, konservativen Werten der CDU. Abkehr von dem Trend, alles nach dem aktuellen Zeitgeist auszurichten.